Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Kunst-Archiv Darmstadt präsentiert die Werke der beiden Schlotter-Brüder.
+
Das Kunst-Archiv Darmstadt präsentiert die Werke der beiden Schlotter-Brüder.

Darmstadt

Darmstadt: Kunst-Archiv ehrt Eberhard und Gotthelf Schlotter

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Doppel-Ausstellung im Darmstädter Kunst-Archiv widmet sich anlässlich ihrer 100. Geburstage den Werken des Malers Eberhard Schlotter und des Bildhauers Gotthelf Schlotter.

Das Kunst-Archiv Darmstadt beendet seine Winterpause und widmet noch bis zum 28. Januar den Brüdern Eberhard und Gotthelf Schlotter eine Doppel-Ausstellung.

Der 2014 verstorbene Maler und Radierer Eberhard Schlotter wäre am 3. Juni vorigen Jahres 100 Jahre alt geworden. Der Geburtstag seines Bruders, Gotthelf, der als Bildhauer bekannt wurde und 2007 starb, jährt sich Ende dieses Jahres an Heiligabend zum 100. Mal.

Darmstadt: Ausstellung über Schlotter-Brüder im Kunst-Archiv

Beide Brüder zählten nach den Worten von Claus K. Netuschil, dem ersten Vorsitzenden des Kunst-Archivs, „zu den wichtigsten Künstlern der Darmstädter Kunstszene der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts“. Beide Brüder, sagt Netuschil, hätten „jeweils ein eigenständiges, facettenreiches und an Umfang fast unübersehbares Werk geschaffen“, das vor allem in Darmstadt entdeckt werden könne.

Gotthelf Schlotter ist mit seinen Bronze-Skulpturen verschiedener Vögel bekannt geworden. Er schuf Kraniche, Marabus, Pelikane, Strauße, Gänse oder Eulen und stellte sie mit aufgeschlagenen Flügeln und in Gruppen zur Schau.

Gotthelf Schlotters etwa 1992 entstandene Bronze-Skulptur „Auffliegende Kraniche“.

Schlotter-Brüder: Lesung, Führung und Finissage im Kunst-Archiv Darmstadt

Eberhard Schlotters Malerei, sagt der Galerist Netuschil, habe „vielfältige Veränderungen erfahren“. Von fast monochromen Bildern sei der Surrealist immer auch Realist geblieben. Thematisch habe er sich Landschaften, Stillleben sowie komplexen und vielschichtigen Figurenbildern gewidmet.

Porträt des Schriftstellers Karl Krolow, gemalt von Eberhard Schlotter.

Im Rahmen der Ausstellung gibt es noch drei Veranstaltungen: eine Lesung mit Texten von und über die Brüder am kommenden Donnerstag, 13. Januar, eine Führung durch die Ausstellung am 20. Januar und die Finissage am 28. Januar. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Im Corona-Hotspot Darmstadt gilt seit Sonntag in Kultureinrichtungen zudem die 2G-plus-Regel. Geöffnet ist die Ausstellung im Kunst-Archiv im Literaturhaus, Kasinostraße 3, dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 13 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr.

www.kunstarchivdarmstadt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare