StadtpolizeiFR02_22800_0210
+
Die Stadtwache der Darmstädter Kommunalpolizei befindet sich an der Wilhelminenstraße.

Darmstadt

Kommunalpolizei organisiert sich neu

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Die Darmstädter Kommunalpolizei soll insbesondere an den Wochenenden mehr Präsenz zeigen. Dafür schafft die Stadt 21 neue Stellen.

Die Kommunalpolizei der Stadt Darmstadt organisiert sich anders, teilt Bürgermeister Rafael Reißer (CDU) mit.

Hintergrund seien neue Aufgaben der Behörde wie die Kontrolle der Dieselfahrverbote und das Überprüfen von Mund-Nasen-Bedeckungen in Bussen und Bahnen. Außerdem müssten klassische Aufgaben wie die Verkehrsüberwachung ausgeweitet werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Gleichzeitig seien mehr Dienste an Wochenenden erforderlich, um Parks und die Grube Prinz von Hessen zu überwachen.Im Zuge der neuen Organisation wird die Kommunalpolizei in drei Bereiche unterteilt. Eine Dienstgruppe ist künftig alleine für den fließenden Verkehr zuständig.

Drei Dienstgruppen befassen sich nach der Umstellung mit der Überwachung des ruhenden Verkehrs (Parkkontrollen) und weitere fünf Gruppen arbeiten als Sicherheits-und Ordnungsdienst. Die bisher eingesetzten Beschäftigten können sich laut Stadt aussuchen, in welchem der Bereiche sie arbeiten möchten Zusätzlich werden laut Magistrat 21 neue Stellen geschaffen; mit einem Teil davon soll kompensiert werden, dass die Stadt anstelle einer privaten Firma künftig wieder Parkkontrollen selbst übernimmt.

Auch die Arbeitszeiten der Kommunalpolizei ändern sich. An Wochenenden ist eine stärkere Präsenz vorgesehen, an Samstagen soll die Kommunalpolizei künftig bis 24 Uhr im Dienst sein. Die Umstellung soll Anfang November beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare