Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach der Wahl, Amtseinführung, Verpflichtung und Vereidigung gratulieren Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (li.) und Stadtverordnetenvorsteher Yücel Akdeniz (re.) dem neuen Stadtrat Holger Klötzner.
+
Nach der Wahl, Amtseinführung, Verpflichtung und Vereidigung gratulieren Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (li.) und Stadtverordnetenvorsteher Yücel Akdeniz (re.) dem neuen Stadtrat Holger Klötzner.

Darmstadt

Darmstadt: IT-Experte und Volt-Kandidat Holger Klötzner zum Stadtrat gewählt

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Die Koalitionsfraktionen von Grünen, CDU und Volt stimmen für den Volt-Kandidaten, der seit dem 1. Oktober im Rathaus als Dezernent für die Themen Digitalisierung und Schulen zuständig ist.

Der 33-jährige Wirtschaftsinformatiker Holger Klötzner (Volt) ist am späten Donnerstagabend von der Mehrheit der Darmstädter Stadtverordneten im Wissenschafts- und Kongresszentrum zum neuen Dezernenten für Schule und Digitalisierung gewählt worden. Von 71 Stimmen waren nach Angaben von Stadtverordnetenvorsteher Yücel Akdeniz (Grüne) nur 69 gültig. Für Klötzner wurden 36 Stimmen abgegeben. Das entspricht exakt der Stimmenanzahl der Koalition aus Grünen, CDU und Volt.

Die SPD hatte mit Tanja Pfenning, der 48-jährigen Geschäftsführerin des Landeselternbeirats Hessen, eine eigene Bewerberin für die Wahl aufgestellt. Sie bekam 23 Stimmen. Neben der SPD-Fraktionsvorsitzenden Anne Marquardt hatte auch Karl-Heinz Böck, der Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke angekündigt, dass seine Fraktion ebenfalls für Pfenning stimmen werde. Bei der geheimen Abstimmung gab es zudem zehn Nein-Stimmen. Eine dritte Kandidatin war vom Wahlausschuss nicht zur Wahl zugelassen worden.

Darmstadt: Neuer Stadtrat ist für Digitalisierung und Schulen zuständig

Nach seiner Wahl äußerte Klötzner vor den Stadtverordneten, er freue sich sehr über das große Vertrauen und die Wahl zum hauptamtlichen Stadtrat. Er wird für die Themen Digitalisierung und Bildung zuständig sein.

Der gebürtige Gießener wurde in der Stadtverwaltung in Wetzlar zum Fachinformatiker ausgebildet. In dieser Zeit war er dort auch Vorstandsmitglied der Jusos.

Holger Klötzner (Volt) - Vom Start-up-Unternehmer zum Stadtrat in Darmstadt

In den vergangenen vier Jahren verantwortete Klötzner das operative Geschäft eines Gießener Start-up-Unternehmens, das sich mit der Digitalisierung der Pflegebranche beschäftigt.

Zudem beschäftigt er sich seit 2017 mit seiner Promotion am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen. Klötzner sagte, die Corona-Pandemie habe „eindrücklich gezeigt“, dass es einen „großen Aufholbedarf“ bei der Digitalisierung der Schulen gebe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare