_190520sensorstation01_8090
+
Im Rahmen des Digitalstadt-Prozesses wurden im vorigen Jahr in Kooperation mit der Deutschen Telekom an Verteilerkästen in Darmstadt mehrere Sensorstationen zur Messung von Luftschadstoffe installiert.

Darmstadt

Darmstadt: Die smarteste Stadt Hessens

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Im bundesweiten Städteranking des Digitalverbands Bitkom erreicht Darmstadt abermals einen Spitzenplatz. Die Stadt rangiert nun hinter Hamburg, München und Köln auf Platz vier.

Darmstadt nennt sich „Wissenschaftsstadt“, versteht sich als Kulturstadt und wurde inzwischen zum fünften Mal zur „Zukunftsstadt“ gewählt. Anspruch ist es, sich zu einer bundesweit Digitalstadt mit Modellcharakter zu entwickeln.

Bitkom kürt Darmstadt zur smartesten Stadt Hessens

In einem bundesweiten Vergleich des Digitalverbands Bitkom, dass den Digitalisierungsgrad von Städten in Deutschland bewertet, ist Darmstadt nun von Platz zehn auf Platz vier vorgerückt. Nur Hamburg, München und Köln wurden besser bewertet. Vor drei Jahren hatte der Digitalverband der Stadt den Titel „Digitale Stadt“ zuerkannt. Inzwischen gilt Darmstadt laut dem Branchenverband als smarteste Stadt Hessens.

Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) bezeichnete den Bitkom-„Smart City Index“ in einer Mitteilung als „ein besonders gewichtiges Barometer für die Beurteilung städtischer Digitalisierung“. Der Städtevergleich analysiert und bewertet den Digitalisierungsgrad von Großstädten mit mehr als 100 000 Einwohnern. Fünf Kategorien wurden dazu von einem Expertengremium unter die Lupe genommen – die Verwaltung, die städtische IT-Infrastruktur, die Sektoren Energie und Umwelt sowie Mobilität und Gesellschaft.

Darmstadt ist in vier der fünf Bitkom-Kategorien jeweils unter den ersten zehn bestplatzierten Städten gelandet. Nur bei der Digitalisierung der städtischen Verwaltung gibt es laut dem Städteranking offenbar noch einen gewissen Nachholbedarf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare