Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wandelt sich zum Hotelbetreiber: Stefan Stahl im Foyer von Hotel Jagdschloss Kranichstein.
+
Wandelt sich zum Hotelbetreiber: Stefan Stahl im Foyer von Hotel Jagdschloss Kranichstein.

Darmstadt

Hotel Jagdschloss Kranichstein vor Wiedereröffnung

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Stefan Stahl wagt den Schritt in die Selbsständigkeit und bereitet die Wiedereröffnung des Vier-Sterne-Superior-Hotels und des Feinschmeckerrestaurants im Jagdschloss Kranichstein in Darmstadt zum 1. Mai vor.

Nach der Schließung ist vor der Wiedereröffnung, denkt sich Stefan Stahl: Der Direktor des Hotels Jagdschloss Kranichstein hat sich entschieden, den Betrieb des idyllisch im Grünen gelegenen Vier-Sterne-Superior-Hotels selbst zu übernehmen. Erst vor zwei Monaten hatte er den rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Hiobsbotschaft von der Schließung des Restaurants und des Hotels zum Jahresende überbracht.

Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger hatte zuvor beschlossen, den Pachtvertrag zu kündigen. Eine Tochtergesellschaft des Konzerns hatte 2013, während der Amtszeit des damaligen Vorstandsvorsitzenden und früheren Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU), das Hotel für zehn Jahre von der Stiftung Hessischer Jägerhof gepachtet, die Eigentümerin der Schlossanlage ist.

Zur Person

Stefan Stahl leitet das Hotel Jagdschloss Kranichstein seit dem Jahr 2013, als eine Tochtergesellschaft des Industriedienstleisters Bilfinger das in die Jahre gekommene Anwesen übernahm, für einen hohen einstelligen Millionenbetrag kernsanierte und um einen Anbau erweiterte.

Der Restaurantfachmann und Hotelbetriebswirt arbeitete auch bei den Hotelketten Maritim und Dorint sowie im renommierten „Schwarzen Bock“ in Wiesbaden. Der 53-Jährige sammelte zudem weitere Erfahrungen etwa in der Schweiz und auf Mauritius. jjo

Hoteldirektor Stahl bereitet nun die Wiedereröffnung des Betriebs zum 1. Mai vor. Der Pachtvertrag gilt für zehn Jahre mit optionaler Verlängerung um weitere fünf Jahre.

Zu seiner Entscheidung, gerade unter diesen überaus schwierigen und enorm herausfordernden Umständen den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, sagte Stahl unmittelbar vor der Vertragsunterzeichnung, dazu gehörten sicher auch „Mut, Hoffnung und Zuversicht“. Er vertraue auch darauf, „dass die Krise bald überwunden sein wird“.

Mut machten ihm auch die zahlreichen Zusagen bisheriger Firmenkunden, die für ihre Veranstaltungen weiterhin die stimmungsvollen Räume des jagdlich eingerichteten Hauses nutzen wollten. Auch hätten Hochzeitgesellschaften ihre Termine in dieses Jahr verschoben. Zum Hotel gehören 48 Zimmer und Suiten, drei Veranstaltungsräume, in denen Gruppen bis zu 120 Personen tagen oder feiern können. Im Kavaliersbau des Schlosses befindet sich zudem das Feinschmeckerlokal.

Andreas von Gall, der Vorsitzende des Vorstands der Stiftung Hessischer Jägerhof, zeigte sich erleichtert. Mit Stahl werde der weitere Hotel- und Restaurantbetrieb „in bewährte und kreative Hände gelegt“. Vorgesehen sei auch, neben Tagungen, Feiern und Seminaren Angebote für Ausflügler sowie Besucher der beiden Museen und der Stiftung zu entwickeln.

Um das Gesamtensemble Jagdschloss Kranichstein als „naturnahe Erholungs- und Bildungseinrichtung“ zu stärken, sei zudem eine enge Zusammenarbeit von Hotel, Restaurant, den Museen und der Stiftung vereinbart worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare