Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“
+
Die Polizei sperrte den Fundort des Leichnams ab.

Darmstadt

Leiche von Darmstadt-Eberstadt ist identifiziert

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Eine Frau findet beim Sonntagsspaziergang in einem Waldstück westlich von Darmstadt-Eberstadt in der Nähe der Kirchtannensiedlung den skelettierten Arm eines Menschen. Die Polizei sucht daraufhin die nähere Umgebung ab und findet im Unterholz den Leichnam eines Mannes. Die Identität des Toten ist nun geklärt.

Update vom Mittwoch, 30.12.2020, 21.55 Uhr: Anderthalb Wochen nach dem Fund eines Leichnams in einem Waldstück in der Nähe der Kirchentannensiedlung bei Darmstadt-Eberstadt ist die Identität des Toten geklärt.

Anhand eines DNA-Abgleichs sei „zweifelsfrei festgestellt“ worden, dass es sich bei dem Toten, wie dies bereits vermutet worden sei, um einen 36-jährigen Mann aus Eberstadt handelt, der seit dem 21. Oktober vermisst worden war. Das hat ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt am späten Mittwochabend mitgeteilt. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Gewalttat lägen nicht vor.

Obduktion: Bei dem Toten handelt es um einen Mann

Update vom Mittwoch, 23.12.2020, 17.30 Uhr: Nach dem Fund eines skelettierten Armes und einer dazu passenden Leiche in einem Waldstück bei Darmstadt-Eberstadt ist die Identität des Toten weiter unklar. Eine Obduktion des gefundenen Leichnams hat am Mittwoch ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen Mann handelt. Das hat eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt am Mittwochnachmittag mitgeteilt.

Leiche von Darmstadt-Eberstadt: Keine Anzeichen für Straftat

Anzeichen für eine Straftat hätten sich bei der rechtsmedizinischen Untersuchung nicht erheben, äußerte die Polizeisprecherin. Mit weiteren Untersuchungen und einem DNA-Abgleich soll nun auch überprüft werden, ob es sich bei dem Leichnam um die sterblichen Überreste eines 36-jährigen Mannes aus Darmstadt-Eberstadt handelt, der seit Mitte Oktober vermisst wird.

Eine Spaziergängerin hatte am Sonntag zunächst den skelettierten Arm gefunden. Bei einer anschließenden Suche wurde dann im Unterholz die Leiche entdeckt.

Darmstadt-Eberstadt: Leiche in Waldstück nahe der Kirchtannensiedlung entdeckt

Erstmeldung vom Montag, 21.12.2020, 14.11 Uhr: Bei einem Spaziergang in einem Waldstück westlich der Kirchtannensiedlung bei Darmstadt-Eberstadt hat eine Frau am Sonntagnachmittag, 20. Dezember, in der Nähe des Brunnenwegs die Knochen eines menschlichen Arms gefunden. Anschließend verständigte die Frau die Polizei. Die Kriminalpolizei der zuständigen Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg übernahm daraufhin die Ermittlungen.

Nach einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Südhessen vom Montagvormittag, 21. Dezember, suchten Polizeibeamte daraufhin die nähere Umgebung ab und entdeckten in der Nähe der Fundstelle der Armknochen im Unterholz eine Leiche, an der ein Arm fehlte.

Leiche bei Darmstadt-Eberstadt: Obduktion von Skelettteilen geplant

Die Skelettteile wurden nach einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt zur rechtsmedizinischen Untersuchung abtransportiert. Polizeisprecherin Kathy Rosenberger konnte am Montag noch keine Aussagen zum Geschlecht, zum Alter oder zur Identität machen.

Polizei prüft möglichen Zusammenhang mit Vermisstenfall

Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen aber „aktuell nicht vor“, teilte die Polizeisprecherin mit. Es werde auch geprüft, ob es sich bei dem Leichnam möglicherweise um die sterblichen Überreste eines 36-jährigen Mannes aus dem Darmstädter Stadtteil Eberstadt handelt, der seit Mitte Oktober vermisst wird.

Der Mann war am 16. Oktober zuletzt in seiner Wohnung am Fritz-Dächert-Weg gesehen worden, die sich ganz in der Nähe des Fundorts des Leichnams in dem Waldstück befindet.

Kriminalpolizei ermittelt im Fall der Leiche von Darmstadt-Eberstadt

Ob es sich bei dem toten Menschen, dessen Leiche in dem Wald in der Nähe der Kirchtannensiedlung bei Darmstadt-Eberstadt entdeckt wurde, um den vermissten Mann handelt, soll nun eine Obduktion der in dem Waldstück gefundenen sterblichen Überreste ergeben. Bis zum frühen Dienstagnachmittag, 22. Dezember, lag das Ergebnis der Obduktion noch nicht vor.

Die Ermittlungen in dem Fall wurden nach Angaben von Polizeisprecherin Rosenberger vom Kommissariat 10 der Kriminalpolizei in Darmstadt übernommen, das auch für Gewaltverbrechen und Vermisstenfälle zuständig ist.

Sachdienliche Hinweise können dem dem Kommissariat 10 unter der Telefonnummer (06151) 9690, mitgeteilt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare