1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Darmstadt: Eine Neue Mitte für Wixhausen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Wo derzeit noch Sonnenblumen blühen, sollen der neue Einkaufsmarkt und seniorengerechte Wohnungen entstehen. jens Joachim
Wo derzeit noch Sonnenblumen blühen, sollen der neue Einkaufsmarkt und seniorengerechte Wohnungen entstehen. jens Joachim © Jens Joachim

Im nördlichsten Darmstädter Stadtteil soll ein größerer Nahversorger sowie seniorengerechte Wohnungen gebaut und die Kita Kunerbunt erweitert werden.

Als „völlig unzureichend“ hat Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) die Nahversorgungssituation im Stadtteil Wixhausen charakterisiert. Im nördlichsten Darmstädter Stadtteil, in dem mehr als 6400 Menschen wohnen, gibt es an der Lortzingstraße nur ein kleines Lebensmittelgeschäft. Doch das kleine Einkaufszentrum, in dem es auch noch eine Pizzeria, einen Kiosk und eine Apotheke gibt, ist in die Jahre gekommen und macht einen eher bescheidenen Eindruck.

Gemeinsam mit Peter Kolb vom Dieburger Büro Kolb + Kolb haben OB Partsch und Planungsdezernent Michael Kolmer (Grüne) am Dienstagnachmittag ein Konzept zur Gestaltung einer „Neuen Ortsmitte für Wixhausen“ vorgestellt.

Darmstadt: Neue Ortsmitte entsteht in Wixhausen

Vorgesehen ist, auf einem Areal westlich der Schönbergstraße, südlich der Brucknerstraße und nördlich der Verdistraße einen größeren Einkaufsmarkt zu errichten, seniorengerechte Wohnungen zu bauen sowie die Kinderbetreuung auszubauen. Zugleich ist geplant, einen attraktiven Platz zu schaffen, der dazu animiert, sich dort aufzuhalten.

Die Grundstücke auf dem Areal gehören zu großen Teilen der Evangelischen Kirche, die Partsch zufolge „stets offen für Gespräche mit der Stadt“ gewesen sei. Allerdings war die Kirche durch Erbpachtverträge langfristig gebunden. Nach intensiven Gesprächen seien nun Lösungen gefunden worden, um das geplante Baugebiet städtebaulich weiterzuentwickeln.

Darmstadt-Wixhausen: Bankgebäude und Teile einer Kita werden abgerissen

So soll etwa ein Gebäude, das derzeit gemeinsam von der Volksbank und der Sparkasse Darmstadt genutzt wird, abgerissen werden. Geplant ist, auch die Brachfläche neben dem Bankgebäude zu nutzen, um dort in einem Neubau im Erdgeschoss den neuen Einkaufsmarkt einzurichten. Im Obergeschoss sollen seniorengerechte Wohnungen entstehen.

Auch die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt, die sich an der Verdistraße direkt neben dem Bankgebäude befindet und die über 65 Plätze in drei Gruppen verfügt, soll erweitert werden. Wie viele Plätze die Kita künftig in einem weiteren Gebäude an der Bruckerstraße anbieten wird, steht nach Angaben der Stadt allerdings noch nicht fest.

Neue Mitte in Darmstadt-Wixhausen soll bis Ende 2024 fertig sein

Geplant ist, den östlichen Gebäudeteil der sanierungsbedürftigen Kita abzureißen, der auch vom Familien- und Kinderzentrum und der Volkshochschule (VHS) genutzt wird. Auch die VHS und die Familienbildung sollen später in das neuen Gebäude an der Brucknerstraße im ersten und zweiten Obergeschoss unterkommen.

In einem zweiten Neubau nebenan sollen eine Bäckerei und eine Apotheke einziehen. In den Obergeschossen sind Wohnungen vorgesehen. Der Neubau des Einkaufsmarktes an der Schönbergstraße wird mit rund 1500 Quadratmeter Bruttogrundfläche im Erdgeschoss geplant. Das entspricht nahezu einer Verdoppelung des Bestandmarktes Nah+Gut.

Entwickler Kolb geht von einem Baubeginn im Herbst 2023 und der Fertigstellung des Bauprojekts Ende 2024 aus.

Auch interessant

Kommentare