Bauprojekte

Streit um Neubauprojekt

  • schließen

Dotter-Stiftung will in Darmstadt-Eberstadt fünf Wohnhäuser errichten.

Die Dotter-Stiftung will auf zwei Grundstücken im Darmstädter Stadtteil Eberstadt fünf Wohngebäude mit 40 hochwertigen Wohnungen errichten. Die beiden Areale befinden sich an der Zerninstraße in unmittelbarer Nähe zum früheren Wohnhaus des Stiftungsgründerpaares Hans Erich und Marie Elfriede Dotter. Entsprechende Informationen der FR hat am Donnerstag Karl G. Dotter, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, bestätigt. Um das Neubauprojekt gibt es zwischen der Stiftung und einigen Mietern, die offenbar nicht aus ihren angemieteten Wohnungen und Räumen ausziehen wollen, Streitigkeiten. Dotter bestätigte, dass bereits Anwälte eingeschaltet worden seien.

Dotter sagte, ursprünglich habe die Stiftung geplant, das benachbarte Fabrikgelände der Firma Kao mit Wohnungen zu bebauen. In der japanischen Konzernzentrale gebe es aber keine Bereitschaft, die Fabrik, in der Haarkosmetikprodukte hergestellt werden, an einen anderen Standort zu verlagern. In Zeiten von Negativzinsen habe sich die Stiftung daher entschlossen, den Gebäudekomplex auf dem Gelände Zerninstraße 7-9, wo sich die Strumpffabrik der Firma Bauerfeind befand, das Tankstellenhäuschen und die Garagen auf dem Eckgrundstück an der Pfungstädter Straße abzureißen. Auf dem Eckgrundstück soll nun ein Haus mit acht Mietwohnungen entstehen.

Auf dem Grundstück an der Zerninstraße seien vier Gebäudekomplexe mit 32 Wohnungen, eine Tiefgarage, ein Innenhof und ein Kinderspielplatz geplant. Vorgesehen sei, „sehr hochwertig“ zu bauen, um die Wohnungen „zum üblichen Mietzins“ vermieten zu können, sagte Dotter. Preisgünstige oder geförderte Wohnungen seien nicht geplant.

Die am 1. Dezember 2014 vom Regierungspräsidium anerkannte Stiftung verfügt über ein Vermögen von rund 150 Millionen Euro. Sie schüttet jährlich etwa 1,2 Millionen Euro aus. Der im Jahr 2012 verstorbene Hans Erich Dotter gründete einst das Friseurkosmetik-Unternehmen Goldwell, das er von Eberstadt aus zu einem weltweit erfolgreichen Konzern mit mehr als 1000 Mitarbeitern entwickelte. 1989 verkaufte Dotter dann sein Unternehmen an die Firma Kao. Das kinderlose Ehepaar setzte die Hans Erich und Marie Elfriede Dotter-Stiftung als Alleinerbin ein.

Internet: www.dotter-stiftung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare