Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eingangsbereich des Zentralen Neubau des Klinikums Darmstadt.
+
Eingangsbereich des Zentralen Neubau des Klinikums Darmstadt.

Darmstadt

Darmstadt: Blick in den Klinikalltag auf Covid-Stationen

  • Claudia Kabel
    vonClaudia Kabel
    schließen

Mit aktuell sinkenden Infektionszahlen entspannt sich auch langsam die Lage auf den Covid-Stationen in den Krankenhäusern. Das Klinikum Darmstadt, Koordinierendes Krankenhaus für Südhessen, will auf Wunsch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen, was auf den Stationen wirklich los war.

In drei Berichten erhalten die Beschäftigten verschiedener Stationen des Klinikums eine Stimme und erzählen, wie es ihnen ergangen ist. Ihre Schilderungen veröffentlichen wir hier im Wortlaut.

Die Klinikdirektorin der Zentralen Notaufnahme berichtet von ihrer Arbeit zu Corononazeiten. Die Angst ist ein ständiger Begleiter.

Der stellvertretende Leiter der Covid-Intensivstation des Klinikums berichtet von seiner Arbeit. „Wir wissen, dass auch bei uns knapp 30 Prozent der Covid-Intensivpatienten:innen versterben“, sagt er.

Zwei Pflegekräfte des Klinikums Darmstadt berichten von ihrer Arbeit auf der Corona-Station. Dort kommen Patient:innen mit den verschiedensten Krankheiten zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare