1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Darmstadt: Bärtiger Mann verletzt Fußgänger mit einem Hammer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

In der Darmstädter Innenstadt wurde an der Bleichstraße ein 54-jähriger Fußgänger von einem bärtigen Mann mit einem Hammer attackiert und verletzt.
Ein Hammer als Tatwaffe: In der Darmstädter Innenstadt wurde an der Bleichstraße ein 54-jähriger Fußgänger von einem bärtigen Mann attackiert und verletzt. (Symboldbild) © Claudia Kabel

In der Darmstädter Innenstadt ist unweit des Klinikums ein Passant attackiert worden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Personen, die Hinweise zur Tat geben können.

Darmstadt - Ein unbekannter Mann hat in der Darmstädter Innenstadt mit einem Hammer auf einen Fußgänger eingeschlagen und diesen verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeuginnen und Zeugen der Tat. Eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Südhessen teilte am Donnerstagvormittag, die Tat habe sich bereits am vergangenen Montag, 16. Januar, in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr an der Bleichstraße unweit des Darmstädter Klinikums zugetragen.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Nach Angaben der Polizeisprecherin wurde der Passant durch den Hammerschlag leicht verletzt. Nach dem Angriff habe sich der 54-jährige Darmstädter ärztlich behandeln lassen und dann den Vorfall der Polizei gemeldet und eine Strafanzeige erstattet.

Hammer-Attacke in Darmstadt: Polizei fahndet nach Mann mit Bart

Der Hammer-Schläger ist nach Angaben des Geschädigten

Aufgrund der lautstarken verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern habe die Attacke auch die Aufmerksamkeit von Zeuginnen und Zeugen auf sich gezogen, die sich bislang aber nicht bei der Polizei gemeldet haben, heißt es in der Mitteilung weiter.

Darmstadt: Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen der Hammer-Attacke

Weil die Augenzeuginnen und -zeugen möglicherweise wichtige Hinweise zu dem noch unbekannten Täter geben können, werden sie gebeten, sich mit dem Ermittlungsteam bei der Darmstädter Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06151/969-41110 beim Kommissariat 43 melden. (Jens Joachim)

Auch interessant

Kommentare