Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die evangelische Stadtkirche liegt im Zentrum von Darmstadt.
+
Die evangelische Stadtkirche liegt im Zentrum von Darmstadt.

Evangelische Kirche

Darmstadt: Aus zwei evangelischen Dekanaten mach eins

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Die beiden Evangelischen Dekanate in und um Darmstadt haben sich zum Jahresbeginn zuammengeschlossen. In der Darmstädter Innenstadt soll der neue gemeinsame Sitz entstehen.

„Gemeinsam Kirche in Stadt und Land“ lautet die neue Maxime der evangelischen Gemeinden und Einrichtungen in und um Darmstadt. Zum Jahresbeginn sind die beiden Dekanate Darmstadt-Stadt und -Land zum neuen Evangelischen Dekanat Darmstadt vereinigt worden.

Zum neuen Dekanat, dem zweitgrößten in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), zählen nun 38 Kirchengemeinden mit rund 82 000 evangelischen Christinnen und Christen.

Neues Evangelisches Dekanat Darmstadt umfasst 38 Gemeinden

38 Kirchengemeinden zählen zum neuen Evangelischen Dekanat Darmstadt.

Der Namenszusatz „Gemeinsam Kirche in Stadt und Land“, den Rebecca Keller und Sigrid Maline Thierolf-Jöckel, die beiden Referentinnen für Öffentlichkeitsarbeit vorgeschlagen hatten, soll verdeutlichen, dass sich das Dekanat räumlich über die Stadt Darmstadt und Teile des Landkreises Darmstadt-Dieburg hinaus erstreckt.

Neben den Kirchengemeinden in Darmstadt gehören zum Dekanat auch die Gemeinden in Erzhausen, Griesheim, Modautal, Mühltal, Ober-Ramstadt, Pfungstadt, Roßdorf und Weiterstadt.

Evangelisches Dekanat Darmstadt unter kommissarischer Leitung

Die Gemeinden, die jeweils eigene Profile haben und bereits miteinander kooperieren, werden ihre Mitglieder für die neue Synode entsenden, die am 28. Januar zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommt. Aufgabe der neuen Synode wird es sein, einen neuen Dekanatssynodalvorstand, eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden, zu wählen.

Auch die Wahl eines neuen Dekans oder einer Dekanin sowie eines Stellvertreters oder einer Stellvertreterin werden auf der Tagesordnung stehen. Die beiden Leitungsposten werden künftig hauptamtlich besetzt. Dies galt bislang nur für die Stelle der Dekanin und des Dekans. Bis Ende April werden Arno Allmann, der bisherige Dekan des Dekanats Darmstadt-Land, und Stadt-Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse kommissarisch ihre Leitungsämter wahrnehmen.

Darmstadt: Sitz des Evangelischen Dekanats vorerst an zwei Standorten

Der Sitz des neuen Dekanats wird für eine etwa einjährige Übergangszeit noch an zwei Standorten sein. Die Dekanatsleitung, die Verwaltung, die Inhaberinnen und Inhaber der verschiedenen Fach- und Profilstellen, die Notfallseelsorge sowie die Mitarbeitenden-Vertretung des bisherigen Dekanats Darmstadt-Stadt werden im Februar interimsweise in das Gebäude Heidelberger Straße 44 in Darmstadt einziehen.

Die Leitung, Verwaltung und die Fach- und Profilstellen des früheren Dekanats Darmstadt-Land bleiben weiterhin an ihrem Sitz im Dekanatszentrum in Ober-Ramstadt.

Strukturreform

Zum Jahresbeginn ist eine tiefgreifende Strukturreform der EKHN zum Abschluss gekommen. Aus einst 61 Dekanaten sind 25 übrig geblieben. Ziel des vor 25 Jahren begonnenen Prozesses ist es, die Kirchenstruktur den sinkenden Mitgliederzahlen anzupassen.

Das Dekanat Darmstadt nimmt regionale Aufgaben wahr, um die Kirchengemeinden zu unterstützen. Beim Dekanat angesiedelt sind spezielle Seelsorgebereiche wie die Klinik-, Hospiz-, Alten-, Telefon-, Notfall-, Trauerseelsorge sowie die Seelsorge an und mit Menschen mit Beeinträchtigungen.

Auch die Stadtakademie , das Stadtjugendpfarramt, die Bildungsarbeit, die Kirchenmusik, der Gemeindepädagogische Dienst, die Offene Kinder- und Jugendarbeit, die Öffentlichkeitsarbeit, die Arbeitsfelder Mission, Ökumene und Interreligiöses Gespräch, Gesellschaftliche Verantwortung und Integration sowie die Kulturarbeit an der Stadtkirche und die Citykirchen-Arbeit im Kirchenladen werden vom Dekanat getragen. Dort angesiedelt sind zudem die Bauabteilung sowie die Trägerschaft für Kitas und Familienzentren. jjo

www.dekanat-darmstadt.de

Neuer Dekanatssitz entsteht an der Kiesstraße in Darmstadt

Für das nächste Jahr ist der Bezug des neuen gemeinsamen Dekanatssitzes im Gebäude Kiesstraße 14 in der Darmstädter Innenstadt geplant. Vorgesehen ist auch, das Gebäude, das früher bereits Sitz des Stadtdekanats war, zu sanieren. Das Offene Haus an der Rheinstraße bleibt jedoch im Besitz des Dekanats und soll weiter als Veranstaltungs- und Begegnungsstätte genutzt werden.

Auch der ökumenische Kirchenladen und das Café Luis, die sich im Erdgeschoss des Offenen Hauses befinden, bleiben erhalten. In den ersten Stock des Gebäudes an der Rheinstraße wird das regionale Diakonische Werk Darmstadt-Dieburg mit seinen Beratungsangeboten einziehen, das derzeit im Gebäude an der Kiesstraße - dem künftigen gemeinsamen Sitz des fusionierten Dekanats untergebracht ist.

Film zur Geschichte des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt

Das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt hat zum Abschuss Dekanin Schmidt-Hesse, die in den vergangenen Jahren immer wieder den „offenen und öffentlichen“ Charakter der evangelischen Kirche in der Stadt betont hatte, teilte mit, es sei vorgesehen, „in neuen Strukturen und mit zukunftsweisenden Konzeptionen gemeinsam kirchliches Leben in Stadt und Land zu gestalten“. Und Dekan Allmann sagte, die vielen engagierten Menschen in den Gemeinden und Einrichtungen brächten „ihren reichen Erfahrungsschatz und ihre Kompetenzen im neuen großen Dekanat zusammen ein“.

Das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt hat unterdessen auf Youtube einen knapp halbstündigen Film veröffentlicht, in dem die 71-jährige Geschichte des bisherigen Stadtdekanats thematisiert wird. In dem Film kommen auch Dekanin Schmidt-Hesse und ihr Vorgänger Norbert Mander sowie etliche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare