Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erst am vergangenen Montag, 8. März, hatten am Internationalen Frauentag linke und feministische Gruppen sowie der Kreisverband der Linken in Darmstadt die Systemfrage gestellt und gegen Patriarchat sowie Kapitalismus protestiert.
+
Erst am vergangenen Montag, 8. März, hatten am Internationalen Frauentag linke und feministische Gruppen sowie der Kreisverband der Linken in Darmstadt die Systemfrage gestellt und gegen Patriarchat sowie Kapitalismus protestiert.

Darmstadt

Darmstadt: Abschlussveranstaltung zur Zukunft des Kapitalismus

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Die Vortragsreihe der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt endet mit einem Vortrag des Grünen-Europaabgeordneten Sven Giegold. Es folgt ein Gespräch über die Frage, ob der Kapitalismus noch zu retten ist.

Die Vortragsreihe „Ist der Kapitalismus noch zu retten?“ im Rahmen des Philosophisch-theologischen Salons der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt wird an diesem Donnerstag, 11. März, mit einem Referat und einer Diskussion beendet. Die Veranstaltung, die um 18.30 Uhr beginnt, wird live über den Youtube-Kanal der Stadtakademie aus der Pauluskirche übertragen. Zum Abschluss der Reihe wird der Finanzfachmann Sven Giegold, der seit 2009 für die Grünen im Europaparlament sitzt, zunächst einen Vortrag halten. Der Referent wird per Video zugeschaltet.

Anschließend werden unter der Leitung von Akademieleiter Franz Grubauer der Darmstädter Anwalt und stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Franz sowie der Sozialdemokrat Thomas Spengler, der als Professor für Unternehmensführung und Organisation an der Universität Magdeburg tätig ist und für das Stadtparlament kandidiert, über das Thema „Kurskorrektur oder Systemfrage? Zur Zukunft des Kapitalismus“ miteinander sprechen.

Zuschauer:innen können sich per Mail an dem Gespräch unter der Adresse ev.akademie.darmstadt@gmail.com beteiligen. jjo

www.ev-akademie-darmstadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare