1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Darmstadt 98: Lilien kooperieren für mehr Inklusion

Erstellt:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Inklusion im Zeichen der Lilie: Das ID-Team des SV 98 trainiert auf einem Bolzplatz in Pfungstadt-Eschollbrücken.
Bolzen im Zeichen der Lilie: Das Inklusionsteam des SV 98 trainiert auf einem Fußballplatz in Pfungstadt-Eschollbrücken.  © SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 schließt eine Kooperation mit dem Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband. Das Inklusionsteam der Lilien hat bereits einige Erfolge feiern können.

Der SV Darmstadt 98 und der Hessische Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (HBRS) werden künftig noch enger zusammenarbeiten als bisher schon. Beide Vereine haben jüngst nach einer Mitteilung der Darmstädter Lilien eine Kooperation zur Förderung des Sports für Menschen mit Behinderung in Hessen vereinbart. Vorrangiges Ziel der Zusammenarbeit sei das Thema Inklusion – also der gleichberechtigten Teilhabe von behinderten Menschen am gesellschaftlichen Leben – sowie „das aktive Einbinden von Sportlerinnen und Sportlern mit Behinderung bei gemeinsamen sportlichen Veranstaltungen“.

Aus diesem Grund sollen nun Projekte initiiert werden, die das Thema in Hessen bekannter machen. So können die Auswahlteams des HBRS beispielsweise einen Leistungslehrgang auf dem Gelände des SV 98 durchführen.

Darmstadt 98: Lilien fördern Inklusion auch mit Spieltagscamp

Der SV 98 wird zudem künftig als Partner der HBRS-Fußballschule auftreten. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit soll jährlich ein inklusives HBRS-Lilien-Spieltagscamp durchgeführt werden, an dem Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene mit und ohne Behinderung teilnehmen können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten dann nach Angaben des Vereins ein Trikotset, absolvieren eine Trainingseinheit und besuchen schließlich ein Spiel der Lilien, die derzeit in der Zweiten Fußballbundesliga antreten.

Zudem umfasst die zeitlich unbefristete Kooperation die gegenseitige Unterstützung bei der Organisation weiterer Veranstaltungen.

Darmstadt 98: Inklusionsteam der Lilien erfolgreich

Beim Thema Inklusion nimmt der SV 98 bundesweit eine Führungsrolle im Bereich des Fußballs ein. Im Frühjahr vorigen Jahres hatten die Lilien als erster deutscher Proficlub eine Fußballmannschaft für Menschen mit intellektuellen Defiziten (ID-Team) in den Verein integriert.

Weil inzwischen rund 40 Spielerinnen und Spieler mitkicken, kann nun sogar ein zweites Team bei Turnieren antreten. Nach den Worten von Trainer Ruben Döring wurde die erste Mannschaft im Juni bei einem Turnier des HBRS Hessen-Meister. Zudem gewann das Team im Mai bei den hessischen Landesspielen der Special Olympics die Goldmedaille.

Laut SV 98-Geschäftsführer Michael Weilguny haben die Lilien durch die Integration des ID-Teams in den Gesamtverein „in den zurückliegenden Monaten gespürt, wie wertvoll die Verbindung zwischen Profisport und Behinderten- und Rehabilitationssport sein kann“. Der Verein wolle nun dabei mithelfen, dass der Behinderten- und Rehabilitationssport eine größere Aufmerksamkeit erhält. Von daher sei es „nur logisch gewesen, die Zusammenarbeit mit dem HBRS weiter zu intensivieren und zukünftig verschiedene Projekte anzustoßen“, so Weilguny.

Kontakt zum Lilien-Inklusionsteam via E-Mail unter ruben.doering@sv98.de.

Auch interessant

Kommentare