1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Das Dach ist wieder dicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das neue Schieferdach der Schule soll 90 Jahre halten.
Das neue Schieferdach der Schule soll 90 Jahre halten. © Guido Schiek

Die eine Million teure Sanierung an der Goetheschule in Darmstadt ist fast abgeschlossen. Die Schindeln auf dem Dach sind komplett ausgetauscht worden.

Ende nächster Woche ist die Dachsanierung der Goetheschule abgeschlossen. Am Dienstag wurde das Ergebnis vorab der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Sanierung war notwendig geworden, weil die Bitumenschindel-Deckung nicht mehr dicht war und es an manchen Stellen hineinregnete. Die Holzkonstruktion war von Pilzen befallen. „Da mussten wir schnell handeln, um die Schüler zu schützen“, sagte Baudezernentin Brigitte Lindscheid (Grüne) beim Rundgang über die Baustelle. Im Rahmen des Schulbausanierungsprogramms der Stadt seien deshalb früher als geplant Mittel bereitgestellt worden. Die Investitionskosten liegen bei einer Million Euro – und halten sich damit im Rahmen. Darüber ist Brigitte Lindscheid froh. „Jeder Cent wird für die Schulen gebraucht.“

Im vergangenen Jahr hatten die Experten zunächst die Pilze mit Hilfe von Ozon abgetötet und entsorgt. „Vor und während dieser Verfahren wurden Kontrollmessungen in den darunter liegenden Klassen durchgeführt“, erläutert Schuldezernent Rafael Reißer (CDU). Dabei seien keine Schadstoffbelastungen festgestellt worden.

In den Sommerferien wurde dann mit der Wärmedämmung begonnen. Parallel dazu wurden Holzbalken verstärkt oder ganz ausgetauscht. „Einige Sparren waren beschädigt“, sagt Ingo Schmidt vom Ingenieurbüro für Baustatik und Baukonstruktion in Darmstadt. Er vermutet, dass es im Dachstuhl Explosionen gegeben hat – Folgen der Luftangriffe in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944.

Die Sanierung des Schuldachs wurde mit dem Denkmalschutz abgestimmt. Die Lebensdauer des neu verlegten Schieferdachs liegt nun bei etwa 90 Jahren. hin

Auch interessant

Kommentare