1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Container ausgetauscht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lara Feder

Kommentare

Die Anlaufstelle für Obdachlose in der Gräfenhäuser Straße ist renoviert worden. Für viele Wohnungslose ist sie eine ganz besonders wichtige Anlaufstelle: Denn hier können sie mit ihren Hunden einziehen.

Nach mehr als einem Jahrzehnt intensiver Nutzung ist die Containeranlage in der Gräfenhäuser Straße, die wohnungslose Menschen vorübergehend beherbergt, ausgetauscht worden.

Die Anlage, die 2004 aufgebaut wurde, setzt sich aus 20 Containern zusammen, die angemietet sind und aufgrund der Nutzungsdauer ersetzt wurden. Sie besteht aus 16 Wohncontainern, zwei Sanitär-, einem Küchen- und einem Büroraum. Die sozialpädagogische Betreuung erfolgt durch das Büro für Sozial- und Wohnberatung (BFSW).

Durch den Austausch können die Obdachlosen dort weiterhin unter guten Bedingungen untergebracht werden, so Sozialdezernentin Barbara Akdeniz (Grüne). „Durch die Erneuerung werden die Wohn- und Lebensbedingungen der Menschen verbessert. Unser Ziel ist, dass niemand im Freien übernachten muss.“

Die Containeranlage sei eines von vielen Angeboten für obdachlose Menschen, das die Stadt Darmstadt vorhalte. Sie sei eine bedarfsorientierte Ergänzung zu präventiven Angeboten, so Akdeniz weiter.

Für viele Obdachlose ist die Containeranlage in der Gräfenhäuser Straße ein besonders wichtiges Angebot. Denn nur hier können sie gemeinsam mit ihren Hunden untergebracht werden. Hunde sind für obdachlose Menschen oft einzige Freunde und Begleiter und helfen, schwere Lebenssituationen zu bewältigen. laf

Auch interessant

Kommentare