+
Ursprünglich begann der Datterich-Ultra-Triathlon alljährlich im Schwimmbecken des Hochschulstadions.

Darmstadt

Datterich kehrt heim

Der Triathlon für Zehnerteams startet am 14. September im Bürgerpark.

Der Datterich-Triathlon für Zehnerteams kommt nach Darmstadt zurück: Am Sonntag. 14. September, wird der Wettbewerb, der die vergangenen vier Jahre in Pfungstadt ausgetragen wurde, im und rund um den Bürgerpark ausgetragen. Am Start sind mehr als 300 Mannschaften.

Als vor vier Jahren das Hochschulbad wegen Sanierungsarbeiten geschlossen werden musste, waren die beiden Freizeit-Triathlon-Wettkämpfe Datterich-Ultra (für befreundete Teams) und Firmen-Ultra (für Betriebsmannschaften) nach mehr als einem Jahrzehnt heimatlos geworden.

Veranstalter Dieter Bremer legte beide Wettkämpfe zusammen und verlegte sie unter dem Namen Firmen-Ultra nach Pfungstadt. Von 2009 bis 2013 lief dort der Additions-Triathlon, für den jeder der bis zu elf Teilnehmer pro Team jeweils 380 Meter schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,2 Kilometer laufen muss, wobei die jeweils zehn besten Zeiten gewertet werden. So kommt ein Team zusammen auf die Ultra-Distanz der Ironman-Wettkämpfe.

Als sich Ende vergangenen Jahres abzeichnete, dass auch das Pfungstädter Bad geschlossen werden würde, berieten sich der Veranstalter, der Darmstädter Sportdezernent Rafael Reißer (CDU), Sportamt und Straßenverkehrsbehörde. Schließlich stimmten alle der Austragung des nunmehr „Firmen-Datterich“ genannten Breitensportspektakels im DSW-Freibad (Schwimmen), auf dem Martin-Luther-King-Ring (vier Runden mit dem Rad) und im Bürgerpark (zwei Runden Laufen) zu. Die Strecke selbst habe sich viele Jahre lang beim Bürgerpark-Triathlon bewährt, sagt Veranstalter Bremer. „Damit wird an die Tradition des legendären Datterich angeknüpft und zugleich werden die vielen Verbesserungen des Pfungstädter Firmen-Ultras übernommen“, stellt Bremer fest. Da im DSW-Freibad zehn Bahnen zur Verfügung stehen, konnte der Teilnehmerkreis auf 350 Mannschaften ausgeweitet werden. Noch gibt es freie Plätze zu attraktiven Startzeiten, verspricht er.

Unter den bislang gemeldeten Teams befinden sich viele von Firmen – große Unternehmen wie Continental, Merck, Evonik, Procter & Gamble oder Opel haben gleich mehrere am Start – aber auch Vertreter von Behörden und öffentlichen Einrichtungen („Weil der Himmel uns braucht“ – Deutsche Flugsicherung) oder Spaßfraktionen aus privaten Freundeskreisen („Holgi und seine Getreuen“).

Die Startunterlagen können schon am Samstag, 13. September, zwischen 16 und 19 Uhr oder aber am Sonntag ab 7.30 und bis 16.30 Uhr abgeholt werden. Die Veranstalter empfehlen ausdrücklich, am Sonntag einen Vorlauf von 60 Minuten einzuplanen.

Wechselzone ist auf der Liegewiese nördlich des Nordbades. Direkt nebenan wird erstmals auch eine Fahrradgarage angeboten. Zwischen Wechselzone und Nordbad befindet sich der Check-In- und Check-Out-Bereich. Östlich des Nordbades liegt die Cateringzone für die Tausende Teilnehmer und Gäste. (rwb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare