1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Carsharing startet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach einer Testphase seit dem Sommer können ab Mitte Januar auch in Dieburg Autos gemeinsam genutzt werden. Die Stadt unterzeichnete den Vertrag mit „book-n-drive“.

Von Boris Halva

Mitte Januar geht es los: Dann besteht auch in Dieburg die Möglichkeit, am Car-Sharing teilzunehmen. Die Entscheidung haben Dieburgs Stadtverordnete bereits 2016 getroffen und für eine Kooperation mit dem Carsharing-Anbieter „book-n-drive“ gestimmt. Nach einer kurzen Testphase, die seit Sommer lief, haben Bürgermeister Werner Thomas und Martin Trillig von „book-n-drive“ einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Der Vertrag, der zunächst über drei Jahre läuft, bedeutet keine finanzielle Belastung für den städtischen Haushalt. Ein Grund dafür ist Bürgermeister Thomas zufolge auch, dass sich die Caritas und die Hochschule Darmstadt als Nutzer beteiligen und so für eine Grundauslastung gesorgt ist.

Lediglich Parkmöglichkeiten werden in Form von drei Genehmigungen für den Parkplatz „Auf der Leer“ und drei weiteren markierten Plätzen – zweien „Auf der Leer“ und einem am Rathaus – zur Verfügung gestellt. Eine weitere Carsharing-Station soll am Mediencampus der Hochschule Darmstadt entstehen.

In der dritten Januarwoche, wenn das Projekt startet, werden die stationsbasierten Autos durch sogenannte Cityflitzer ergänzt. Diese können per App gefunden, reserviert und dann abgeholt werden. Da mit diesen Flitzern auch Einwegfahrten möglich sind, können sie danach an einer der Stationen in Dieburg, Roßdorf, Darmstadt, Mainz, Wiesbaden und Frankfurt sowie am Flughafen Frankfurt/Main abgestellt werden. Auch Einwegfahrten von Frankfurt nach Dieburg oder von Dieburg zum Flughafen sind möglich. (boh)

Auch interessant

Kommentare