1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Burg Frankenstein: Landrat setzt sich für Halloween-Festival ein

Erstellt:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Landrat Klaus Peter Schellhaas hält die Kulturevents auf der Burg Frankenstein für bedeutend für den Landkreis Darmstadt-Dieburg.
Landrat Klaus Peter Schellhaas hält die Kulturevents auf der Burg Frankenstein für bedeutend für den Landkreis Darmstadt-Dieburg. © Claudia Kabel

Die geplante Sanierung der Burg Frankenstein erregt weiter die Gemüter. Jetzt wendet sich der Landrat von Darmstadt-Dieburg wegen der Fortführung der Festivals an die Landesbehörde.

Wenn es nach dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) geht, wird 2023 zum vorerst letzten Mal ein Halloween-Festival oder ein sonstiges Event auf Burg Frankenstein im Mühltal gefeiert. Denn die Burgruine soll ab 2023 und das Restaurantgebäude ab 2026 mehrere Jahre lang saniert werden, und der Vertrag mit dem Pächter soll auslaufen. Der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Klaus Peter Schellhaas (SPD), will sich deshalb mit einem Schreiben an den LBIH wenden, um auf die Bedeutung der Halloween-Wochenenden und des Kulturfestivals hinzuweisen. Das teilte der Landkreis mit.

Am Dienstag habe ein Treffen mit Burgpächter Ralph Eberhardt stattgefunden. Demnach hält der Landrat den Sanierungsbedarf zwar für unbestritten, „es sollte dennoch möglich sein, wenigstens an diesen Angeboten festzuhalten“, hieß es. Der Landrat habe aber auch klar gemacht, dass er und der Landkreis auf die Landesbehörde keinen Einfluss haben. Vereinbart sei, dass sich Pächter und Landrat weiter austauschen. Zum Halloween-Festival kommen jährlich circa 25 000 Besucher:innen. Auch das neue Kulturfestival zieht viele Gäste an – dieses Jahr rund 6500.

Derweil sucht Geschäftsführer Eberhardt für seine Halloween Veranstaltung GmbH ein zweites Standbein. Der FR sagte er, man werde dieses Jahr erstmals beim Halloween-Festival auf der französischen Citadelle de Bitche (Burg von Bitsch) aushelfen. „Zehn bis 15 Leute samt Erfahrung, Deko, Licht- und Tontechnik gehen hin.“ Auf dem Frankenstein läuft das Monsterspektakel vom 21. Oktober bis 6. November. cka

Auch interessant

Kommentare