Darmstadt

Bürger wählen Projekte in Darmstadt

  • schließen

Abstimmung über Vorschläge zum Haushalt. Manche Projekte werde mit 5000 Euro gefördert.

Bis zum 15. November können die Darmstädterinnen und Darmstädter über die Vorschläge zum Bürgerhaushalt abstimmen.

Die Abstimmung erfolgt stadtteilbezogen. Das heißt, es wird für jeden Stadtteil der bestbewertete Vorschlag zur Beratung an die politischen Gremien gegeben, teilt die Stadtverwaltung mit. Hinzu kommt der beliebteste gesamtstädtische Vorschlag. „Die Bürgerinnen und Bürger wissen selbst am besten, an welchen Stellen in den Quartieren und Stadtteilen Optimierungsbedarf besteht,“ erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne).

Die Vorschläge sind vielfältig: Ein saubereres Darmstadt durch einen Frühjahrs- und Herbstputz, ein Stadtteilbus für Kranichstein oder die Einführung intelligenter Straßenlaternen – diese und viele andere Ideen wurden auf www.da-bei.darmstadt.de bereits eingereicht.

Aus den zehn Vorschlägen mit der größten Zustimmung ergeben sich nach der Abstimmungsphase die Top-10. Diese Liste wird den politischen Gremien zur Beratung vorgelegt. Über die Beschlüsse wird ab Februar 2020 auf der Internet-Seite www.da-bei.darmstadt.de informiert.

Neben Vorschlägen für die Politik sucht die Stadt bei „Unser Projekt für die Stadt“ Ideen für Projekte, etwa Verschönerungs- oder Nachbarschaftsaktionen, aber auch Straßenfeste, die in Eigenregie umgesetzt werden sollen. Diese Projekte können mit bis zu 5000 Euro gefördert werden. Für sechs Projekte beschloss die Stadtverordnetenversammlung bereits eine Förderung. Gleichzeitig können sich auf der Plattform Bürgerinnen und Bürger melden, wenn sie bei der Umsetzung eines Projektes mitmachen möchten.

Die Ideen werden im Anschluss von der Bürgerjury beraten, die eine Förderempfehlung ausspricht. Vorschläge für diese Projekte können ebenfalls bis zum 15. November eingereicht werden. möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare