1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Böhm will Landrätin werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Christiane Böhm tritt gegen Thomas Will (SPD) und Günter Schork (CDU) an.
Christiane Böhm tritt gegen Thomas Will (SPD) und Günter Schork (CDU) an. © Sebastian Philipp

Linke küren Kandidatin.

Der Kreisverband der Linken hat Christiane Böhm zur Landratskandidatin gekürt. 14 von 15 Teilnehmern der Kreisversammlung stimmten am Freitagabend im Groß-Gerauer Kulturcafé für die 57-Jährige. Bei der Wahl am 6. Dezember geht sie ins Rennen gegen Amtsinhaber Thomas Will (SPD) und CDU-Kandidat Günter Schork.

Gerade einmal fünf Minuten nach ihrer Wahl ging Böhm schon auf ihre beiden Konkurrenten, Amtsinhaber Thomas Will (SPD) und Landratskandidat Günter Schork (CDU), zu. „Ich würde gern die beiden Kandidaten auffordern, dass wir uns gemeinsam in einem Bündnis für ein kommunales Krankenhaus engagieren“, sagte Böhm.

Es sei wichtig, dass es eine breite Bewegung dafür gebe, dass die Kreisklinik auch künftig in kommunaler Hand bleibe. Die 57-jährige Diplom-Sozialpädagogin forderte eine „positive Ausstrahlungskampagne“ – und wer sei dafür besser geeignet als die Landratskandidaten, die sich in dieser Sache im Wahlkampf damit nicht beharken würden.

Breite Rückendeckung hat Böhm, die seit fast 13 Jahren in Trebur wohnt, auch bei ihren anderen Wahlkampfthemen: Mehr bezahlbare Wohnungen für finanziell Schwache, die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, mehr Mobilität und dank einer Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs weniger Lärm, eine Abkehr von der strukturellen Unterfinanzierung von Kreis und Kommunen durch das Land Hessen und eine bessere medizinische Versorgung vor Ort. (eda)

Auch interessant

Kommentare