1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Blutiges Ende einer Fete

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei einer Messerstecherei in der Heimstättensiedlung ist am frühen Sonntagmorgen ein 20 Jahre alter Frankfurter lebensgefährlich verletzt worden.

Darmstadt. Bei einer Messerstecherei in der Heimstättensiedlung ist am frühen Sonntagmorgen ein 20 Jahre alter Frankfurter lebensgefährlich verletzt worden.

Vorangegangen war nach Polizeiangaben eine Geburtstagsparty. Nach deren Ende hielten sich rund 15 bis 20 Gäste noch vor dem Anwesen auf, Steine und Flaschen flogen gegen das Haus. Gegen 4 Uhr versuchten die beiden 17 und 19 Jahre alten Brüder der geschädigten Familie, die Gruppe zum Heimgehen zu bewegen. Dabei geriet der 19-Jährige mit dem 20-Jährigen in Streit.

Der 17-Jährige eilte seinem Bruder zu Hilfe und versetzte dem Frankfurter mit einem Küchenmesser zwei Stiche in den Rücken. Der Verletzte wurde ins Klinikum Darmstadt gebracht. Die Brüder wurden festgenommen. (bad)

Auch interessant

Kommentare