1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Ausbau des Teilelagers von VW

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das VW-Teilelager in Dieburg wird erweitert. Mehr Verkehr entstehe dadurch nicht. Denn die Anlieferung der Teile aus dem Masterdepot in Baunatal erfolge zu etwa 90 Prozent mit der Bahn.

Das Unternehmen Original Teile Logistik GmbH (OTLG), das Zubehör, Bau- und Ersatzteile für Fahrzeuge des VW-Konzerns lagert und vertreibt, erweitert bis 2016 seinen Standort in Dieburg.

Für jede Version eines VW-Modells braucht es Ersatzteile, mit denen OTLG im Vertriebsgebiet Rhein-Main 570 Servicepartner von VW-Pkw und VW-Nutzfahrzeugen sowie Audi, Seat und ?koda beliefert. „Der steigende Umfang des Sortiments erfordert eine stetige Optimierung der logistischen Prozesse“, sagt Jörg Helfmann, der das Vertriebszentrum in Dieburg leitet. Nun erweitert OTLG sein Vertriebszentrum um 6600 Quadratmeter Lagerfläche. Mitte 2016 soll der Ausbau beendet sein.

Mit der ebenfalls in Dieburg ansässigen VZRM-Immobiliengesellschaft investiere das Unternehmen 7,3 Millionen Euro in den Standort, der einen Jahresumsatz von 390 Millionen Euro erzielt. Dazu zählt auch die Modernisierung der Lagertechnik. Für den symbolischen Spatenstich griffen nun Vertreter beider Gesellschaften sowie Dieburgs Bürgermeister Werner Thomas (CDU) zur Schippe.

„Wir wollen die Arbeitsplätze unserer 405 Beschäftigten sichern“, sagt Projektleiter Karlheinz Kloss. Neue Stellen würden durch die Erweiterung zunächst nicht entstehen. Mehr Verkehr auch nicht. Denn die Anlieferung der Teile aus dem Masterdepot in Baunatal erfolge zu etwa 90 Prozent mit der Bahn. (eda)

Auch interessant

Kommentare