1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Annexgebäude abgerissen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Arbeiten auf dem Gelände zwischen der Böllenfalltorhalle und dem Fußballstadion verlaufen wie geplant. Nach dem Ende der Saison verschwindet die alte Gegengerade.

Der Abrissbagger hat auf dem Areal zwischen der Böllenfalltorhalle und dem Fußballstadion ganze Arbeit geleistet: In den vergangenen Wochen ist das östliche Annexgebäude verschwunden. Der marode Bau wurde nach und nach abgetragen. Dort, wo das Gebäude stand, ist derzeit nur noch eine Fläche mit Erde übrig geblieben. Der Abriss war zugleich der Startschuss für den Umbau und die Sanierung des „Bölle“.

Für den Umbau ist als Generalplaner das Frankfurter Büro 1100 Architekten zuständig. Architekt Gunter Weyrich sagte am Mittwoch der FR, der Rückbau des alten Bestandsgebäudes sei „reibungslos verlaufen“. Die Arbeiten lägen zudem im Zeitplan. Demnächst werde nun mit dem Aufbau des neuen, dreigeschossigen Annexgebäudes begonnen. Vorgesehen sei, den Bau bis Sommer 2019 fertigzustellen. In dem neuen Baukörper werden Flächen für die Profiabteilung, die Geschäftsstelle und den Fanshop geschaffen. Im Erdgeschoss sollen Funktionsräume für den Breitensport entstehen. Nach dem Ende der laufenden Saison soll Weyrich zufolge mit dem Rückbau der Gegengeraden und mit dem anschließendem Neubau begonnen werden. Stadt, Land und Verein lassen sich den Umbau der Spielstätte im laufenden Betrieb zirka 28,5 Millionen Euro kosten.

Auch interessant

Kommentare