Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt

Angriff auf die Demokratie

  • Jonas Nonnenmann
    VonJonas Nonnenmann
    schließen

Wie verändert rechtsextemes Denken unsere Gesellschaft? Um diese Frage geht es in einer Reihe des Netzwerks für politische Bildung.

Wie verändert rechtsextremes Denken unsere Gesellschaft? Um diese Frage geht es in einer Reihe des Netzwerks für politische Bildung, teilt das evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt mit. Start der Reihe ist am Dienstag, 20. April, mit dem Vortrag von Dr. Stefanie Elies von der Friedrich Ebert-Stiftung Berlin über das Thema „Triumph der Frauen?! Das weibliche Gesicht des Rechtspopulismus“.

Geplant sind sechs Veranstaltungen, die vor allem als Zoom-Konferenzen stattfinden sollen. „Der Trend ist besorgniserregend: Seit Jahren versuchen rechtsextreme Netzwerke, die demokratische Gesellschaft tiefgreifend zu verändern“, heißt es in der Ankündigung. Die Rechtsextremen seien „weit verzweigt, gut organisiert, digital und weltweit vernetzt und richten sich im Kern gegen unsere Demokratie“. Bei den Konferenzen geht es unter anderem um rechte christliche Strömungen und um Rechtsextremismus in Sicherheitsbehörden.

Falls möglich, sollen die beiden letzten Veranstaltungen in Präsenz stattfinden. Zu dem Netzwerk für politische Bildung gehören die VHS Darmstadt, die Evangelische Erwachsenenbildung, das Katholische Bildungszentrum nr30 und der Asta der Hochschule Darmstadt. jon

Anmeldung unter darmstadt.de/vhs oder per E-Mail an an winfried.kaendler@ekhn.de. Teilnahme auf Spendenbasis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare