1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Angehende Erzieher bleiben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die grün-schwarze Koalition verständigt sich auf den Erhalt der erzieherischen Berufsausbildung der AES in Darmstadt.

Eine Auslagerung der Erzieher-Ausbildung von der Alice-Eleonoren-Schule (AES) nach Dieburg ist vorerst vom Tisch. Darüber hat sich die grün-schwarze Koalition verständigt.

„Nach eingehender Erörterung“ habe man sich für den Erhalt der erzieherischen Berufsausbildung der AES in Darmstadt ausgesprochen, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung von Grünen und CDU. Gleichwohl bestehe Einigkeit, dass die räumliche und strukturelle Situation der auf drei Standorte verteilten Berufsschule neu geordnet werden müsse. Das sei im Sinne des Berufsschulentwicklungsplanes, der „eine zukunftsorientierte Struktur“ der Berufsschulen in der Stadt und im Landkreis zum Ziel habe.

„In diesem Zusammenhang setzen wir auf den Dialog mit den Schulen und dem Kreis“, so die Fraktionsvorsitzenden Hildegard Förster-Heldmann und Yücel Akdeniz (Grüne) sowie Hartwig Jourdan (CDU). Sie kritisierten, „die öffentlichen Verlautbarungen“ des Kreisschuldezernenten Christel Fleischmann (Grüne), die Ausbildungszweige der AES auf andere Berufsschulen aufzuteilen, hätten Schüler, Lehrer und Eltern verunsichert.

Schuldezernent Rafael Reißer (CDU) versicherte mit Blick auf den sich in den vergangenen Tagen und Wochen ausweitenden Protest, eine Schließung der Berufsschule sei nie ein Thema gewesen.

Derzeit besuchen rund 800 Auszubildende die Schule am Kapellplatz mit insgesamt vier Berufsfeldern. (how)

Auch interessant

Kommentare