1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Anders wohnen im Alter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Silvia Bielert

Kommentare

Was macht das Leben auf dem Land für ältere Menschen attraktiv? Dieser Frage will die Lokale Aktionsgruppe am Freitag in einem Runden Tisch nachgehen.

Wie lebt es sich im Alter am besten? Allein im barrierefreien Eigenheim oder zusammen mit anderen? Welche alternativen Wohnformen gibt es und wie kann sich altersgerechtes Wohnen in der Zukunft entwickeln?

Diesen Fragen will die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Eu-geförderten LEADER-Region Darmstadt-Dieburg mit einem Runden Tisch nachgehen, der sich am kommenden Freitag, 20. Januar, von 13 bis 17 Uhr in der Stadthalle Groß-Umstadt, Am Darmstädter Schloss 6, trifft. Unter dem Titel „Anders Wohnen – Auf der Suche nach Netzwerkpartnern für neue Wohnformen und Wohnberatung“ treffen sich Menschen, die sich beruflich oder ehrenamtlich mit neuen Wohnformen für alle Generationen auf dem Land befassen und wissen möchten, was nötig ist, um innovative Wohnformen zu fördern und das Leben auf dem Land zu stärken.

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg sucht außerdem weitere Mitstreiter für den Runden Tisch. Angesprochen sind Interessierte aus Wohnberatung, Architektur, Politik und Verwaltung, aus Pflegediensten, Vereinen und Selbsthilfegruppen. Infos gibt es beim Regionalmanagement des Kreises unter E-Mail: regionalmanagement@darmstadt-dieburg.de. bil

Auch interessant

Kommentare