1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Am 3. April erneuter Urnengang in Groß-Umstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annette Schlegl

Kommentare

Die Kandidaten von CDU und SPD werden sich am 3. April ein erneutes Duell um das Groß-Umstädter Bürgermeisteramt liefern. Sie stehen in einer Stichwahl.

In Groß-Umstadt müssen die Bürger und Bürgerinnen am 3. April erneut an die Wahlurnen treten. Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag erhielt keiner der vier Bewerber die erforderliche Stimmenzahl. Um 18.16 Uhr war der erste Wahlbezirk bereits ausgezählt. Da war schon tendenziell zu erkennen, dass es zu einer Stichwahl zwischen den zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen kommen wird.

In zwei Wochen stehen sich nun René Kirch, Vorsitzender der örtlichen CDU, der als Einzelbewerber antritt, und der Erste Stadtrat Matthias Kreh (SPD) gegenüber. Kirch erreichte 41,5 Prozent, Kreh 35 Prozent. Die Einzelbewerber Robert Ahrnt und Francisco Correia da Silva kamen auf 18,4 beziehungsweise 5,2 Prozent. ann

Auch interessant

Kommentare