1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

"Als sei eine Straßenbahn ins Haus gefahren"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Twitter-Nutzer beschreiben, wie sie das Erdbeben bei Darmstadt erlebt haben. Bei der Polizei sind keine Schadensmeldungen eingegangen - auch bei Tageslicht haben Anwohner keine Schäden entdeckt.

Es war nicht das erste Mal, dass in der Nähe von Darmstadt die Erde bebt. Am Mittwochabend um 18:23 Uhr misst das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie ein Beben der Stärke 3,5 auf der Richterskala, das Epizentrum befindet sich zwischen Darmstadt und Ober-Ramstadt in etwa fünf Kilometern Tiefe. Auf Twitter wird das Erdbeben sofort bemerkt, Nutzer beschreiben, wie sie es erlebt haben:

"Gerade Erdbeben in Darmstadt, als sei eine Straßenbahn ins Haus gefahren", twittert @klTunichtgut aus Bessungen. "Knall, Gebäudeerschütterung, schwingender Boden als sei ein Lastwagen samt Anhänger in den Supermarkt gekracht", schildert die Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Weltraumtechnik Darmstadt e. V. auf Twitter.

Das #Erdbeben hatte wohl ne Stärke von ca. 3,5 - doch schon ganz ordentlich für #Südhessen. Unser Haus scheint aber nix abbekommen zu haben.

— Torsten Leveringhaus (@karpfenpfeifer)

29. Oktober 2014

Schon wieder ein #Erdbeben in Reinheim. Das ganze Haus wackelte und dann auch noch so lange. So oft dieses Jahr. Hab echt Angst

— Towanga (@Towanga)

29. Oktober 2014

Alter bei uns hat das ganze Haus gewackelt #erdbeben #darmstadt

— Maatttiii ?????? (@marttti)

29. Oktober 2014

Da will man mal etwas entspannen und plötzlich wackelt das ganze Haus! #Erdbeben #Darmstadt

— A. Heller (@heller_a)

29. Oktober 2014

Am Tag nach dem Erdbeben sind der Polizei keine größeren Schäden gemeldet worden. Selbst bei Tageslicht wurden keine Auswirkungen der Erdstöße festgestellt, berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Es ist nicht das stärkste Beben im Jahr 2014: Erst im Mai wurde ein Erdbeben mit der Stärke 4,2 gemessen - das stärkste in Hessen seit fast 20 Jahren. Seit März hat das Landesamt in Hessen schon mehr als 70 messbare Erdstöße registriert. (dpa/FR)

Auch interessant

Kommentare