Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt

Alles smart oder was?

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Das dritte Frank-Schirrmacher-Forum der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt widmet sich der Suche nach menschengerechten Maßstäben einer digitalen Stadt.

Das nach Frank Schirrmacher, dem früheren Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.), benannte Forum der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt wird sich in den nächsten fünf Wochen auf die Suche nach „menschengerechten Maßstäben einer digitalen Stadt“ machen. Oberkirchenrat Franz Grubauer (Bild), der seit zwei Jahren Leiter der Evangelischen Stadtakademie ist, hat fünf kompetente Referenten für die dritte Auflage der Veranstaltungsreihe gewinnen können, die unter der Generalfrage „Smart City, smarte Bürger?“ steht.

Zum Auftakt am Dienstag, 7. November, wird Markus Eltges vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung die „Smart City Charta“ vorstellen und über „erste Vermessungen und Kriterien in einem zu gestaltenden Gelände“ berichten.

Netzaktivist Leon Kaiser, Mitarbeiter von Netzpolitik.org in Berlin, stellt dann am Dienstag, 14. November, „Sechs Verkehrsregeln gegen unvorhergesehene Folgen in der smarten Stadt“ vor. Die Theologin und Medienwissenschaftlerin Johanna Haberer präsentiert am Mittwoch, 22. November, „Zehn Gebote für die digitale Stadt“. Über Bürgerbeteiligung und Transparenz im digitalen Sozialraum einer Stadt spricht am Dienstag, 28. November, Eva Klien vom Darmstädter Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung. Und zum Abschuss der Reihe wird Jürgen Kaube, der Nachfolger Schirrmachers als Mitherausgeber der F.A.Z., am Dienstag, 5. Dezember, über den Strukturwandel der Öffentlichkeit im Kommunikationsraum einer Smart City berichten.

Alle Vorträge beginnen um 18.30 Uhr im Offenen Haus, Rheinstraße 31. Eintritt frei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare