1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Akku löst Polizeieinsatz aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wegen eines großen Akkus mit neongrünen Kabeln im Gepäck eines Reisenden wird ein Fernbus am Darmstädter Hauptbahnhof geräumt und mit Sprengstoffhunden durchsucht.

Ein großer Akku im Gepäck eines Reisenden in einem Fernbus hat am Darmstädter Hauptbahnhof zu einem größeren Polizeieinsatz geführt. Mitreisende hatten am Dienstagabend gemeldet, dass im Handgepäck des Mannes ein sprengstoffähnlicher Gegenstand sei, wie die Polizei mitteilte. An dem DIN-A5-großen Akku hätten sich auffällige, neongrüne Kabel befunden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Beamte stoppten den Bus an der Westseite des Bahnhofs und räumten ihn. Eine Durchsuchung des Busses und aller Gepäckstücke mit Sprengstoffhunden ergab nichts Verdächtiges. Der Europaplatz am Hauptbahnhof wurde für die Dauer des Einsatzes abgesperrt. (dpa/lhe)

Auch interessant

Kommentare