1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

ADFC sieht Unfallrisiko mit Rad

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sigrid Aldehoff

Kommentare

Verein nimmt Stellung zu Platzierung der Stadt bei Fahrradfreundlichkeit. Unfallschwerpunkte an Kreuzungen.

Darmstadt belegt zurzeit einen guten Platz 7 in der Rangliste der fahrradfreundlich-sten Städte in Deutschland. Für eine Verringerung des Unfallrisikos beim Radfahren sieht der ADFC in Darmstadt-Dieburg aber noch viel Spielraum. Dies teilte ADFC-Sprecher Thomas Grän mit. Unfallschwerpunkte seien in der Regel Kreuzungen und Einmündungen. Eine ungenügende Berücksichtigung der Interessen nicht motorisierter Verkehrsteilnehmer an Ampeln verführe häufig zu Rotlichtverstößen durch Fußgänger und Radfahrer.

„Die in Darmstadt beabsichtige Beschleunigung des Kraftverkehrs an Ampeln sehen wir kritisch als kontraproduktiven Beitrag zur Verkehrssicherheit“, sagte Grän. Notwendig sei ein langsamerer Kraftverkehr.

Der ADFC Darmstadt-Dieburg bewertet die Unfallgefahr für Radfahrende in Darmstadt als durchschnittlich wie beispielsweise in Offenbach. Bei der Neuplanung von Verkehrsanlagen sollte die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer Priorität haben. Neben den polizeilich gemeldeten Unfällen gebe es zudem eine große Dunkelziffer von Fahrradunfällen. Dies seien vor allem Alleinunfälle, die witterungsbedingt, durch Schäden oder Gegenstände an und auf der Fahrbahn verursacht werden. sia

Auch interessant

Kommentare