1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Abschied vom Nordbad

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Hartmann

Kommentare

Sportstätte schließt am 9. Juni für eine Grundsanierung. Erinnerungsstücke können erworben werden.

Am Freitag, 9. Juni, schließt das Darmstädter Nordbad wegen einer Grundsanierung – viele Besucher werden das im November 1971 eröffnete Bad vermissen. Die Stadt will deshalb am letzten Öffnungstag mit einem gemeinsamen Abschwimmen um 20 Uhr noch einmal feiern.

„Seit der Eröffnung hat das Bad eine sehr bewegte Geschichte erlebt. Nicht nur Schüler haben hier die Grundlagen des Schwimmens erlernt, auch vielfache Deutsche Meister, Europameister und sogar Weltmeister hat dieses Bad fasziniert“, sagt Sportdezernent Rafael Reißer (CDU). Jahrzehnte trainierten hier die Darmstädter Schwimm- und Wassersportvereine.

Am Abend des 9. Juni endet der Badebetrieb offiziell mit einem Schwimmen in gemischter Staffel, bei der der Stil beliebig wählbar ist. Dem Eigenbetrieb Bäder ist es gelungen, Schwimmer ausfindig zu machen, die 1971 an der Eröffnung teilnahmen. Auch eine Staffel von Darmstädter Stadtverordneten tritt über Parteigrenzen hinweg an.

Gegen eine Spende können ab sofort Teile des alten Nordbads zur Erinnerung erworben werden, etwa Haarföne, Beschilderungen und sogar ein Startblock. Der Darmstädter Weltmeister Marco Koch hat sich bereiterklärt, Kacheln zu signieren. Bereits jetzt gibt es Interessenten dafür. aph

Auch interessant

Kommentare