Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die A5 und A67 bei Darmstadt werden am Wochenende aufgrund von Brückenbauarbeiten am Darmstädter Kreuz voll gesperrt. (Archiv)
+
Die A5 und A67 bei Darmstadt werden am Wochenende aufgrund von Brückenbauarbeiten am Darmstädter Kreuz voll gesperrt. (Archiv)

Baustelle

Vollsperrung der A5 und A67 am Wochenende: Hier drohen Staus

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Die A5 und die A67 sollen heute voll gesperrt werden. Auf Autofahrer kommen deshalb Staus und Behinderungen zu.

Darmstadt – Wegen Bauarbeiten werden die Autobahnen A5 und A67 am kommenden Wochenende am Darmstädter Kreuz teilweise gesperrt. Von Freitag (20.08.2021) 20 Uhr, bis Samstag, (21.08.2021) 12 Uhr, wird die Fahrtrichtung Mannheim auf beiden Autobahnen am Darmstädter Kreuz gesperrt sein, wie die Autobahn GmbH mitteilte.

Am Samstag (21.08.2021) ab 6 Uhr bis Sonntag (22.08.2021) soll die Fahrtrichtung Frankfurt auf beiden Autobahnen am Darmstädter Kreuz voll gesperrt werden. Als Grund nannte die Autobahn GmBH Brückenbauarbeiten. Für den Zeitraum der Sperrungen sollen Umleitungsstrecken ausgeschildert werden. Den Angaben zufolge soll die Strecke am ersten Septemberwochenende (04. und 05.09.2021) erneut gesperrt werden. (marv)

Erst kürzlich kam es auf der A5 bei Darmstadt zu einem tödlichen Unfall. Ein Mann raste mit 150 km/h in eine Tankstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare