1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

4102 Babys geboren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lara Feder

Kommentare

Im vergangenen Jahr gab es in Darmstadt insgesamt weniger Geburten. Entgegen dem Trend kamen aber im Klinikum mehr Babys auf die Welt. Darunter gab es 103 Zwillingsgeburten und sogar eine Drillingsgeburt.

In Darmstadt sind im vergangenen Jahr weniger Kinder geboren worden. Insgesamt ist die Anzahl der Geburten 2017 erstmals wieder leicht rückläufig gewesen, sie sank von 4291 in 2016 auf 4102 in 2017.

Entgegen dem stadtweiten Trend vermeldet das städtische Klinikum Darmstadt ein Rekordjahr: Insgesamt sind bei 1720 Geburten 1839 Babys in einem der drei Kreißsäle auf die Welt gekommen – so viele wie nie zuvor. Im Vergleich: In 2016 waren es 1698 Geburten und 1788 Babys. Das teilt das städtische Klinikum mit. 103 Zwillingsgeburten und sogar eine Drillingsgeburt seien 2017 darunter gewesen. Die 1700. Geburt stemmten die Hebammen kurz vor Jahresende: am 27. Dezember 2017 um 17.53 Uhr.

Der Rekord hat auch eine Schattenseite: Das Klinikum beklagt in einer Mitteilung an die Presse fehlendes Personal. „Auch wir merken den Hebammenmangel und würden uns über Verstärkung sehr freuen.“

Im Marienhospital Darmstadt, das seit 2015 zum Klinikum gehört, war die Anzahl der Geburten im Vergleich zum Vorjahr geringer. Bei 1219 Geburten in 2017 kamen 1226 Babys zur Welt.

Daher liegt die Zahl der Geburten unter dem Dach des Klinikums insgesamt etwas niedriger als in 2016. In 2017 kamen in den beiden Geburtskliniken 3065 Babys auf die Welt. Im Rekordjahr 2016 waren es 3158 Neugeborene. Dennoch erreichen die beiden Häuser zusammen hinter dem Bürgerhospital in Frankfurt den zweiten Platz als geburtenstärkste Kliniken in Hessen.

Im Darmstädter Alice-Hospital unter Trägerschaft des DRK gab es 1167 Geburten (1230 in 2016). laf

Auch interessant

Kommentare