1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

191.136 Kilometer für die Umwelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Landrat Thomas Will bewertet das Stadtradeln als vollen Erfolg. Genau 191 136 Kilometer wurden in den drei Wochen der Kampagne vom 1. bis 21. Juli zurückgelegt.

Ohne Auto geht es auch: „Die Bilanz des Kreises Groß-Gerau kann sich sehen lassen“, zeigte sich Stadtradeln-Schirmherr und Landrat Thomas Will (SPD) hocherfreut: „Genau 191 136 Kilometer wurden in den drei Wochen der Kampagne vom 1. bis 21. Juli zurückgelegt. Das entspricht der 4,77-fachen Länge des Äquators.“ Aktuell belegt der Kreis damit beim Stadtradeln in Hessen den dritten Platz.

„Weil so viele Menschen in dem Aktionszeitraum aufs Fahrrad umgesattelt haben, gab es für den Kreis eine CO2-Ersparnis von 27 523,6 Kilogramm“, lobte der Landrat.

Neben dem Umweltgedanken stand ein kleiner Wettbewerb im Fokus: „Bei der Teamwertung ist der Radfahrerverein Bischofsheim mit 18 935 Kilometer Spitzenreiter, gefolgt von der Radabteilung von Blau-Gelb Groß-Gerau (16 303 Kilometer) und der Kreisverwaltung Groß-Gerau mit 12 563 Kilometer“, berichtete Franziska Knaack, die als Radverkehrsbeauftragte des Kreises die erstmalige Teilnahme des Kreises Groß-Gerau am Stadtradeln organisiert hatte.

Bei der Wertung der Städte und Gemeinden im Kreis hatte ebenfalls Bischofsheim mit 50 119 Kilometer die Nase vorn. Auf den Plätzen folgten Groß-Gerau (45 236 Kilometer) und Nauheim (13 281 Kilometer).

Die Kampagne war zudem in verschiedene Aktionen eingebunden: So hatte der ADFC am 19. Juli zu Sternfahrten nach Groß-Gerau eingeladen. Außerdem konnten die Gäste dort ihre Räder codieren lassen und an mobilen Fahrradparkstationen sicher abschließen. Die Kampagne findet im September in Mörfelden-Walldorf ihren Abschluss. „Dort werden unter allen Teilnehmenden Preise verlost“, so Knaack. (ers)

Auch interessant

Kommentare