Tim Huß ist als Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Darmstadt wiedergewählt worden. 
+
Tim Huß ist als Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Darmstadt wiedergewählt worden. 

Darmstadt

SPD Darmstadt will Stadtwirtschaft sozialer ausrichten

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Unterbezirksparteitag bestätigt Tim Huß mit 81,5 Prozent als SPD-Parteichef. Forderung nach flächendeckender Einführung von Ortsbeiräten in allen Darmstädter Stadtteilen beschlossen.

Die Darmstädter SPD sieht sich personell und inhaltlich gut gerüstet für die Kommunalwahl 2021. Auf einem Unterbezirksparteitag in der Mensa der Aumühle im Stadtteil Wixhausen ist der im März vergangenen Jahres gewählte Parteivorsitzende Tim Huß im Amt bestätigt worden. Er hatte die Nachfolge der früheren Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Bundesministerin Brigitte Zypries angetreten, die Anfang November 2018 zurückgetreten war, um eine Verjüngung der Parteispitze zu ermöglichen.

Huß erhielt am Samstag mit rund 81,5 Prozent der Stimmen ein ähnliches Ergebnis wie im März 2019, als er bei seiner ersten Wahl von 82,1 Prozent der Delegierten gewählt worden war. Von den 81 gültigen Stimmen wurden am Samstag für den 27-Jährigen Politikwissenschaftler – bei neun Gegenstimmen und sechs Enthaltungen – 66 Ja-Stimmen abgegeben. Von seinen vier Stellvertretern erhielt die Sozialpolitikerin Anne Marquardt mit 63 Stimmen das beste Ergebnis, gefolgt von Tobias Reis (59), Felix Klebe (56) und Ulrike Schmidbauer (51).

Zudem stimmte der Unterbezirksparteitag mit großer Mehrheit einem vom Unterbezirksvorstand eingebrachten 17 Seiten und 73 Forderungen umfassenden Leitantrag mit dem Titel „Dem Gemeinwohl verpflichtet – ein sozialer Kompass für Darmstadt“ zu. Darin wird auch der Bau von fünf neuen Grundschulen und zwei Integrierten Gesamtschulen, eine bessere Bezahlung von Erzieherinnen und Erziehern, eine „Leitstelle“ für soziale Hilfen, der Bau von Straßenbahnstrecken nach Pfungstadt, Groß-Umstadt, Wixhausen, Weiterstadt und in die Heimstättensiedlung sowie die Umwandlung des städtischen Bauvereins in eine am Gemeinwohl orientierte GmbH gefordert. Auch beschloss der Parteitag einen Antrag zur flächendeckenden Einführung von Ortsbeiräten in allen Darmstädter Stadtteilen.

Der Koalition aus Grünen und der CDU warf Huß schwere Versäumnisse in der Schul- und Verkehrspolitik vor. Auch dem gesellschaftlichen Trend zur Individualisierung und Entsolidarisierung setze die Koalition wenig entgegen. Die SPD werde sich daher künftig für eine am Gemeinwohl orientierte Stadtwirtschaft einsetzen, kündigte Huß an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare