+
Die Preisträger des „Darmstädter Impuls“: Christof Schenck, Geschäftsführer der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, Cornelia Hinrichsen, Vorstandsmitglied des Vereins Weiterleben und Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber (von links).

Auszeichnung

Impuls-Preise in Darmstadt verliehen

  • schließen

Die Entega-Stiftung ehrt den Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber, die Frankfurter Zoologische Gesellschaft und den Darmstädter Verein Weiterleben.

Der Darmstädter Verein Weiterleben, die Zoologische Gesellschaft von 1858 (ZGF) mit Sitz in Frankfurt und der Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber sind von der Stiftung des Darmstädter Versorgungsunternehmens Entega jeweils mit Preisen des „Darmstädter Impuls“ ausgezeichnet worden. Die jeweils mit 20 000 Euro dotierten Preise, die in einem zweijährigen Turnus vergeben werden, würdigen herausragendes gesellschaftliches und bürgerschaftliches Engagement.

Schellnhuber, der mit dem „Erasmus Kittler Preis“ geehrt wurde, ist emeritierter Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Er erhielt die Auszeichnung für seine Leistungen und Beiträge zum nationalen und internationalen Bewusstseinswandel in der Klimapolitik.

Den „Ludwig Bergsträßer Preis“, mit dem bürgerschaftliches Engagement in der Region Rhein-Main-Neckar gewürdigt wird, erhielt die ZGF, die für ihren Einsatz zum Erhalt von Wildnis und biologischer Vielfalt in den letzten großen Wildnis-Gebieten der Erde ausgezeichnet wurde.

Den „Charlotte Heidenreich von Siebold Preis“, der an Persönlichkeiten und Initiativen vergeben wird, die sich herausragend in Darmstadt oder Südhessen bürgerschaftlich engagieren, ging an den Darmstädter Verein Weiterleben, der Krebspatienten sowie deren Angehörigen und Freunde berät und dadurch Menschen in besonders belastenden Lebenssituationen Halt und Unterstützung bietet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare