+
„Die Zahl der Covid-19-Fälle in den Pflegeeinrichtungen nimmt deutlich zu, weil es ausgerechnet dort an der notwendigen Schutzausrüstung fehlt.“

Ausrüstung

Corona: Task Force spürt Schutzkleidung auf

  • schließen

100 Mitarbeiter des Landes kümmern sich um Ausrüstung für Kliniken und Pflegenheime. Die Lager sind erschöpft.

Die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Nancy Faeser, hat die Landesregierung aufgefordert, die Lager des Katastrophenschutzes zu öffnen. „Die Zahl der Covid-19-Fälle in den Pflege- und Betreuungseinrichtungen für alte Menschen nimmt deutlich zu, weil es ausgerechnet dort an der notwendigen Schutzausrüstung fehlt“, sagte sie. Nach Angaben des Sprechers des Innenministeriums sind die Vorräte schon so gut wie erschöpft. „Bei dem verbleibenden Material handelt sich um die letzten Reserven, die für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes absolut notwendig sind“, sagte Michael Schaich der FR auf Anfrage. Eine 100-köpfige Taskforce arbeite „unter Hochdruck“ daran, Schutzausstattung für das Gesundheitssystem und die Pflege zu beschaffen.

Wie der Sprecher ausführte, wurden in den vergangenen Tagen rund 770 000 Schutzmasken über die Landkreise an Alten- und Pflegeheime verteilt. „Das ist eine Lieferung, die die Bestände des Katastrophenschutzes um ein Vielfaches übersteigt.“

Besagte Taskforce hat die Aufgabe, den Bedarf an Schutzausrüstung zu ermitteln und diese zu verteilen. Dazu gehören Atemschutzmasken der Klassen FFP2 und FFP3, chirurgische Mund-Nasen-Schutzmasken sowie weitere persönliche Schutzbrillen, Vollgesichtsmasken, Schutzkittel, Ganzkörperschutzanzüge und Einmalhandschuhe. Das Beschaffungsmanagement habe auch die Aufgabe, Quellen von Schutzausrüstung ausfindig zu machen, erläuterte der Sprecher.

Dabei geht es sowohl um weltweite Unternehmen als auch um lokale, die auf den aktuellen Bedarf umgestellt werden können. Das Hessische Verkehrsministerium habe zudem einen Aufruf an hessische Firmen gestartet, mit der Bitte, ihre Angebote direkt an die Taskforce zu richten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare