+
Kai Klose und Volker Bouffier.

Fälle

974 Corona-Patienten in Hessens Kliniken

  • schließen

Die Krankenhäuser in Hessen bauen weiter Bettenkapaziäten auf. Minister Klose erinnert an die Impfwoche.

Die Zahl der in Hessen positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Menschen lag am Dienstag, 14 Uhr, bei 7305 Personen. Das waren 77 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 11 auf 257. „Moderat“ sei der Anstieg, sagte der hessische Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) am Dienstag in Wiesbaden. Die Signale seien positiv. Die Lage aber weiterhin ernst: „Die Lockerung der Einschränkungen heißt nicht, dass die Bedrohung durch das Virus vorbei ist“, mahnte Klose. „Im Gegenteil: Wenn wir jetzt leichtsinnig werden, gefährden wir unsere gemeinsamen Erfolge bei der Bekämpfung der Pandemie, die nur durch die Kontaktverbote und drastischen Maßnahmen erreicht werden konnten.“

Wie stets bei seinem wöchentlichen Pressebriefing lieferte der Grünen-Politiker einen Überblick über die Belegungszahl der hessischen Krankenhäuser mit Covid-19-Patienten. Demnach waren (Stand Montag, 11 Uhr) 13 375 Betten frei. Insgesamt lagen 974 Menschen mit der Diagnose Covid-19 in hessischen Krankenhäusern. Davon sind 259 Personen beatmungs- und intensivüberwachungspflichtig.

Die Krankenhäuser in Hessen bauen weiter Kapazitäten auf: Die Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Betten mit Beatmung wurde erhöht und liegt aktuell bei 2221. Davon waren am Dienstag 912 frei.

Klose nutzte die Gelegenheit, um an die Europäische Impfwoche zu erinnern: Die Corona-Pandemie zeige einmal mehr: „Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die der Medizin zur Verfügung stehen.“ Das hessische Sozialministerium beteilige sich intensiv an der Verbesserung der Impfsituation.

Informationen: https://impfen.hessen.de/ und https://www.nali-impfen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare