Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Seniorin bekommt im Impfzentrum des Landkreises Kassel ihre Impfung gegen Covid-19 verabreicht.
+
Eine Seniorin bekommt im Impfzentrum des Landkreises Kassel ihre Impfung gegen Covid-19 verabreicht.

Hessen

Corona-Impfung in Hessen: Wir beantworten die wichtigsten Fragen

  • Jutta Rippegather
    vonJutta Rippegather
    schließen

Wir beantworten Fragen zur Corona-Impfkampagne: Alles zu Impfterminen, wie viel geimpft wird und wo ihnen weitere Fragen beantwortet werden.

Frankfurt- Seit Dienstag sind alle 28 hessischen Corona-Impfzentren in Betrieb. Wir informieren, wie es dort weitergeht.

Wie viele Termine wurden seit vergangener Woche vergeben?

Rund 175 000 Angehörige der höchsten Priorisierungsgruppe haben Termine vereinbart. Es handelt sich um mindestens 80-Jährige sowie Angehörige von mobilen Pflegediensten.

Wie viele Spritzen werden täglich gesetzt?

Pro Impfzentrum im Schnitt nur etwa 140 Erstimpfungen täglich an fünf Tagen in der Woche. Zehnmal so viele wären am Tag möglich. Konzipiert sind die Zentren so, dass täglich zwischen 30 000 und 40 000 Impfungen möglich wären, sagt Innenminister Peter Beuth (CDU). „Auch wenn der heutige Start ein langsamer ist, geben uns die Zusagen der Impfstoffhersteller die Zuversicht, dass wir in den nächsten Monaten deutlich schneller mehr Menschen versorgen können.“

Corona-Impfung in Hessen: Terminvergabe und Anzahl an geimpften Menschen

Wie ist die Impfbereitschaft?

Die Erstimpfungsquote bei Bewohner:innen von Alten- und Pflegeheimen steigt weiter und liegt nun bei fast 71 Prozent.

Gibt es noch Termine?

Alle aktuell Impfberechtigten können weiter Termine vereinbaren: telefonisch über die Hotline 116 117 oder online über die Internetseite impfterminservice.de

Welchen Impfstoff gibt es und wie viel?

Je nach Bevölkerungsanteil der Städte und Landkreise erhalten die Zentren das Vakzin der Firma Biontech. Der Hochtaunuskreis etwa erhält in dieser Woche 600 Dosen für die Erstimpfung, der Wetteraukreis knapp 800. Die größte Lieferung hat mit etwas mehr als 3000 Frankfurt erhalten.

Wie viele Menschen der ersten Gruppe sind schon geimpft?

Etwa 567 000 Personen in Hessen sind aktuell berechtigt. Rund 165 000 haben die Erst-, mehr als 65 000 inzwischen auch die Zweitimpfung erhalten. Am Dienstag kamen mehr als 3500 Erstimpfungen hinzu.

Weitere Informationen zu Corona-Impfungen in Hessen

Wie geht es weiter mit Nachschub?

Biontech hat in Aussicht gestellt, über mehrere Wochen wöchentlich durchschnittlich knapp 60 000 Dosen nach Hessen zu liefern. Sie werden den Impfzentren zur Verfügung gestellt. Die Hälfte wird für die Zweitimpfung eingelagert. Hessen hat bislang 12 000 Dosen der Firma Moderna erhalten, mit denen mehr als 1200 Menschen vornehmlich in Alten- und Pflegeheimen geimpft wurden. Die ersten 26 400 Dosen von Astrazeneca werden die Impfzentren an Berechtigte unter 65 Jahre verimpfen.

Wer beantwortet Fragen?

Telefon 0800/555 4666 oder unter corona.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare