+
„The Tumbler“, das Auto des Comicsuperhelden Batman – bestaunt von Henri (5) und Felix (8) mit Mama und Papa.

Central Garage

Das coolste uncoole Auto in Bad Homburg

  • schließen

Die Ausstellung „Autos im Film“ bietet für Auto- und Filmfreaks unendlich viele Geschichten.

Für Autofreaks eher absolut uncool diese Lächerlichkeit von Auto. Keine geile Kiste eben, die man mal so unterm Hintern hat und mit der man auch ein bisschen angeben kann. Giftgrün glänzend lackiert, lila Sitzpolster mit Puscheln, schwarze Wimpernbürste über der Windschutzscheibe und so was wie ausgebeulte Hände an den Seiten. Ein „Touran“ auch noch, Familienkutsche, also wirklich! Und doch ein Star der Ausstellung „Autos im Film!“. Häh? Dennis Lange, von Frankfurt-Oder nach Frankfurt-Main verschlagener Auto- und Filmfan kann das mit einem Satz erklären. „Ein so uncooles Auto so zu tunen, das war schon wieder cool.“

Acht Folgen haben sie damals gedreht, den dritten Teil in Tokio. Die Folge mit den sensationellen Drifts in Parkhäusern und auf der Straße. Der Wagen, der hier in der Central Garage mit Automuseum am Rand der Kurstadt steht, hat eine ganz wichtige Rolle darin gespielt. „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“. Die Rechtssteuerung verweist auf Japan, Dennis Lange sieht das sofort. Er kennt sie alle, die ganze Serie, seine Jungs im Grundschulalter können bei Autos aus Filmen auch schon ganz gut mitreden.

Von Experten wie Lange kann Richard Graf, als „Mädchen für alles“ in der Central Garage einer der Macher der Ausstellung, noch lernen. Männer wie ihn zieht es mit der längst infizierten Familie zu einer Ausstellung wie dieser. Sie kommen aus der gesamten Region und von noch weiter her, um sich dem doppelten Mythos von Autos und Filmen hinzugeben. Um Geschichten zu hören und Geschichten zu erzählen, Fotos zu machen, vielleicht sogar mal eine Hand ans heilige Blech zu legen. Vor allem, wenn es Originalfahrzeuge sind, wie der Tokio-Drifter oder der Mercedes M im Dschungel-Look, der einst durch den Jurassic Park gedüst ist.

Das Ford Model T, „Tin Lizzy“ („Die Blechliesel“), aus den „Dick und Doof“-Filmen mit Stan Laurel und Oliver Hardy.

Im abgedunkelten „Schwarzen Salon“ steht nur ein Auto im Scheinwerferlicht. Strahlend weiß und blank gewienert, der Mercedes Nürburg 460 K Sport-Roadster mit ausklappbarem Schwiegermuttersitz, Baujahr 1929. Die legendäre Lilian Harvey ist mit ihm an der Tankstelle „Zum Kuckuck“ vorgefahren und hat dort drei im deutschen Film bekannten Herren den Kopf verdreht. Hinter Seilen steht das Schmuckstück, Flirten erlaubt, Anfassen nicht erwünscht. Dazu gibt’s wie bei allen Autos Szenen aus dem dazu passenden Film. Das Original existiert noch, es steht wohlbehütet bei einem Sammler.

Die Fahrzeuge in der Central Garage sind Leihgaben, viele von Museen mit ähnlichem Anspruch, andere von Autoherstellern wie Opel Mercedes und VW. Der wunderbare „Herbie“ etwa mit der berühmten Startnummer 53, der „tolle Käfer“ mit Faltdach von 1969. Der Alfa Romeo Spider Duetto, der als „Graduate Spider“ in die amerikanische Geschichte eingegangen ist, seit Dustin Hoffmann auch in ihm seine Reifeprüfung erlebte. Der „Tin Lizzy“ von „Dick und Doof“ ist da, der Aston Martin von James Bond und ein ziemlich filmberühmter Trabbi.

Dennis Lange und seine Söhne sind inzwischen beim unglaublichen DeLorean DMC 12 angekommen. Ein für Autofreaks eher absolut cooles Meisterstück in Verbindung mit seiner filmischen Darstellungskraft. Das Auto mit GT Flux-Kompensator, in dem Michael J. Fox zurück in die Zukunft gefahren und in einigen Szenen mit ausgeklappten Rädern sogar geflogen ist. Unmengen an Details haben seine Erfinder da eingebaut, schließlich war der DeLorean im in den 80er Jahren gedrehten Film im Zeitfenster von 1885 bis 2015 unterwegs. Unmengen von Geschichten gibt es rund um diesen coolen Star der Ausstellung zu erzählen.

Die Ausstellung in der Central-Garage Automuseum im Niederstedter Weg 5 ist mit einzelnen wechselnden Modellen noch bis Jahresende zu sehen. Öffnungszeiten sind immer Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 16.30 Uhr. An Feiertagen ist geschlossen, der Eintritt ist frei. Tel: 06172-597-6057. www.central-garage.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare