+
Hybrid-Dienstwagen: Nach Ansicht der Grünen könne dies aber nur der Anfang für mehr umweltverträgliche Fortbewegungsmittel der Verwaltung sein.

Kreis Offenbach

Grüne setzen auf Hybrid-Dienstwagen

  • schließen

Die Grünen im Kreis Offenbach fordern ein Konzept zur Förderung der Elektromobilität.

Auf einen Hybrid-Dienstwagen setzt Landrat Oliver Quilling (CDU) für Fahrten – nach Ansicht der Grünen im Kreis könne dies aber nur der Anfang für mehr umweltverträgliche Fortbewegungsmittel der Verwaltung sein.

Zur Förderung der Elektromobilität fordert die Grünen-Fraktion laut einer Mitteilung, ein Konzept zur Förderung der Elektromobilität im Kreis. Einen entsprechenden Grundsatzantrag stellen die Grünen in der nächsten Kreistagssitzung am 28. Juni.

So soll der Kreis eine Perspektive für Elektrobusse im Kreisgebiet aufzeigen oder am Kreishaus Elektroparkplätze schaffen. Auch bei der Anschaffung neuer Dienstwagen sollte die Anschaffung von Elektrofahrzeugen erwogen werden. Die Grünen verweisen unter anderem auf die Situation in anderen Kommunen wie Münster oder Fischbachtal aus dem benachbarten Kreis Darmstadt-Dieburg: Dort habe man mit Landeshilfen bereits zahlreiche Ladestationen eingerichtet.

„Unser Antrag soll ein Wink aus dem Teufelskreis sein und die Vorbildfunktion ausbauen“, schreibt der Rodgauer Grüne Werner Kremeier von der Kreistagsfraktion, „Klima und Luft verzeihen kein Trippeln auf der Stelle.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare