+
Große Freude am Wahlabend: Angela Dorn (links) und die Grünen-Bundesvorsitzende Annalena Baerbock.

Grüne in Hessen

Grüne benennen ihre Minister

  • schließen

Die Mitglieder der Grünen in Hessen entscheiden heute über die neuen Minister, die die Partei stellt. Neben den bekannten Ressortchefs sind zwei neue Namen für Wissenschaft und Soziales vorgesehen.

Mit zwei erfahrenen Ministern und zwei Minister-Neulingen wollen die Grünen in den kommenden fünf Jahren in Hessen regieren. Die hessischen Parteivorsitzenden Angela Dorn (Wissenschaft und Kunst) und Kai Klose (Soziales und Integration) sollen in das neue Kabinett einziehen. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Umweltministerin Priska Hinz können ihre Arbeit fortführen, wobei die Zuständigkeit für Wohnen von Hinz zu Al-Wazir wechselt.

Diese Personalien schlug der Landesvorstand der Grünen am Freitag vor. Bei einem Parteitag am heutigen Samstag in Hofheim entscheiden die Mitglieder, ob sie damit einverstanden sind. Zudem stimmt die Basis über den schwarz-grünen Koalitionsvertrag ab, der in der Nacht zum Mittwoch vereinbart wurde. Er soll am Sonntagmittag im Landtag unterzeichnet werden.

Während die Grünen öffentlich beraten, stimmt die CDU bei einem Kleinen Parteitag in Nidda am Samstag hinter verschlossenen Türen ab. Um Personalbeschlüsse geht es dabei nicht.

Der CDU-Vorsitzende Volker Bouffier hatte zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen angekündigt, über die Besetzung der Ministerposten erst nach Ende der Weihnachtsferien zu entscheiden. Das wäre wenige Tage vor der konstituierenden Sitzung des Landtags am 18. Januar, in der Bouffier als Ministerpräsident wiedergewählt werden soll.

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel mahnte an, dass das zusätzlich geschaffene Digitalministerium nicht als „Versorgungsposten“ für die CDU dienen dürfe. Er erwarte, dass für dieses Ministeramt eine externe Person mit Sachverstand ausgewählt werde, sagte Schäfer-Gümbel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare