+
Besser als ihr Ruf: Fünf Gründe für eine Busreise.

Verkehr

Busfahrer streiken in Hessen

  • schließen

Im Tarifstreit ruft Verdi für Freitag zum Warnstreik auf. Betroffen sind Buslinien in ganz Hessen.

Am heutigen Freitag fahren in ganz Hessen keine Busse von privaten Busunternehmen. Die Gewerkschaft Verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Der Streik beginnt in der Nacht ab 2.30 Uhr und endet mit der Spätschicht, wie die Gewerkschaft mitteilte. Betroffen sind Busbetriebe unter anderem in Frankfurt, Gießen, Fulda, Darmstadt, Kassel, Gelnhausen, Erlensee, Hanau, Maintal, Offenbach, Bad Vilbel, Hofheim – sowie Mainz.

In Frankfurt fallen aller Voraussicht nach die meisten der 64 Buslinien aus, wie die Nahverkehrsgesellschaft Traffiq mitteilte. Eine Ausnahme seien die Busse im Schienenersatzverkehr auf den Linien U3, 14, 16 sowie auf den Klein- und Midibuslinien 35, 45, 47, 48, 57, 81 und 82. Sie fahren, wenn auch mit geringen Einschränkungen. U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalzüge fahren nach Plan. Nachtbusse werden voraussichtlich bestreikt. Im Tarifstreit lehnt Verdi das Angebot der Arbeitgeber ab. Diese hatten eine Gehaltserhöhung von 13,50 auf 15,10 Euro pro Stunde binnen vier Jahren vorgeschlagen. Die Gewerkschaft fordert 16,60 Euro Stundenlohn sowie 30 statt 25 Tage Urlaub im Jahr. Die Verhandlungen gehen am 14. November weiter. 

Fahrpläne: www.rmv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare