+
Die Volkstanz- und Trachtengruppe aus Kladenbach tanzt beim Hessentag auf der Straße.

Hessentag in Korbach

Auftakt nach Maß

Der Hessentag in Korbach startet mit Super-Wetter und guter Laune.

Bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen von bis zu 28 Grad ist der Hessentag in Korbach in sein erstes Festwochenende gestartet. Der Sprecher der Stadt, Ralf Buchloh, sprach von einem gelungenen Auftakt. „Es ist wunderbares Wetter, die Leute haben gute Laune. Das macht einfach Spaß.“ Die Hessentagsmeile sei voll. Für das Adel-Tawil-Konzert am Samstagabend erwartete die Stadt mehrere Tausend Zuschauer. Bei der Eröffnung am Freitag kamen laut Hessischer Staatskanzlei 40 000 Besucher auf das Festivalgelände. Am Samstag sollten es wohl noch mehr sein.

Einer der zahlreichen Gäste war Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Er stellte den ersten vom Land geförderten Bürgerbus vor. Diese Busse sollen von ehrenamtlichen Fahrern auf ländlichen Strecken betrieben werden, die der öffentliche Nahverkehr aus wirtschaftlichen Gründen nicht befährt – beispielsweise zu einem Arzt. Bouffier kündigte an, dass die ersten örtlichen Projekte bald Bürgerbusse bekommen sollen. Bouffier besuchte auch einen Volkstums- und Brauchtumsnachmittag des Landesverbands des Bundes der Vertriebenen.

Der Chef der hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, überreichte auf dem Hessentag drei Förderzusagen des Programms „Starkes Dorf – Wir machen mit!“, unter anderem an einen Männergesangverein aus Hundshausen. Mit dem Programm sollen Projekte gefördert werden, die Gemeinschaft und Zusammenhalt auf dem Dorf stärken.

Auch die Polizei zeigte sich sehr zufrieden mit dem bisherigen Einsatz. Es sei lediglich ein Platzverweis wegen übermäßigen Alkoholkonsums ausgestellt worden. Das Konzept mit stärkerer Präsenz auf dem ganzen Festivalgelände gehe offenbar „voll auf“. Das zehntägige Fest dauert bis 3. Juni. Erwartet werden rund 750 000 Besucher.           (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare