+
Rettungswagen im Einsatz

Mutprobe

Jugendlicher stürzt in Bürstadt 8 Meter in die Tiefe

Ein Jugendlicher will Klimmzüge an ein einer Fußgängerbrücke machen und stürzt dabei acht Meter in die Tiefe.

Eine misslungene Mutprobe hat einen 14 Jahre alten Jugendlichen aus Südhessen ins Krankenhaus gebracht. Der Junge ließ sich am Sonntagmittag von einer Fußgängerbrücke in Bürstadt (Kreis Bergstraße) hängen und wollte Klimmzüge machen, wie die Polizei mitteilte. Als ihn die Kraft verließ, stürzte er knapp acht Meter in die Tiefe und schlug neben den Bahngleisen auf. "Er hatte Glück, dass er auf dem Schotterbett gelandet ist", sagte ein Polizeisprecher.

Der 14-Jährige wurde nach Polizeiangaben nur leicht verletzt. Als Vorsichtsmaßnahme sei er trotzdem mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden. Wegen den Rettungsarbeiten wurde der Bahnverkehr zwischen Biblis und Lampertheim für knapp 45 Minuten eingestellt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare