+
Bürgermeister Kern wird seine Amtszeit nicht noch weiter verlängern.

Rödermark

Bürgermeister Kern tritt wirklich ab

  • schließen

Bürgermeister Roland Kern gab am Dienstag bekannt, dass er seine Amtszeit wie geplant am 30. Juni 2019 beendigt. Am 7. November wird ein neuer Kandidat benannt.

Die Sensation blieb aus, die mancher im Rödermarker Stadtparlament am Dienstagabend in der angekündigten Erklärung von Bürgermeister Roland Kern (Andere Liste/Grüne) gewittert hatte: Der 70-Jährige wird seine Amtszeit nicht verlängern, sondern wie geplant zur Jahresmitte 2019 vorzeitig beenden.

Schon bei seiner Nominierung im Herbst 2016 hatte Kern erklärt, im Falle seiner Wiederwahl werde er nicht für sechs Jahre, sondern nur für zwei Jahre und einen Monat „in die Verlängerung gehen“ und am 30. Juni 2019 vorzeitig zurücktreten. Mit der verkürzten Amtszeit sollten die Amtszeiten von Bürgermeister und Erstem Stadtrat, die derzeit in Rödermark um zwei Jahre auseinanderfallen, wieder in Übereinstimmung gebracht werden.

Kern, der bereits seit 2005 als Rathauschef amtiert, wollte eigentlich schon 2016 nicht mehr kandidieren, sprang aber in die Bresche, als der AL-Bewerber überraschend seine Kandidatur zurückzog. Wer aus den Reihen der Grünen nun für den Chefsessel kandidiert, werden die Mitglieder bei der Jahresversammlung am 7. November entscheiden. Die Bürgermeisterwahl ist für Mitte März 2019 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare