Mühlheim/Maintal

Bürgerinitiative Fähre Mühlheim/Maintal fordert Antworten

  • schließen

Warum dauert es so lange, bis die Ursache für die Havarie der Mühlheimer Fähre ermittelt ist? Ein offener Brief soll Antworten finden.

Der Bürgerinitiative (BI) Fähre Mühlheim/Maintal platzt der Kragen: Die Ursache für die Havarie der Fähre vor über einem Monat ist immer noch nicht geklärt, und diese Funkstille sei „absolut unverständlich“ und nicht länger hinnehmbar. Das Sprecherteam der BI hat deshalb einen offenen Brief verfasst, den es an Landrat Oliver Quilling (CDU), die Wasserschutzpolizei Frankfurt und das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg versandt hat.

„Wir möchten Sie auffordern, die Ergebnisse endlich offenzulegen, damit die notwendigen Schlussfolgerungen gezogen werden können“, heißt es in dem Schreiben der BI. Nach über einem Monat müsse doch ein Untersuchungsergebnis längst vorliegen. Jeder Tag der Verzögerung gefährde die Wiederaufnahme des Fährbetriebs. Der BI sei seinerzeit eine schnelle Aufklärung zugesagt worden, doch die Behörden blieben seit Wochen Antworten schuldig – und ließen damit Raum für Spekulationen.

Auch die FR hat schon mehrmals bei den entsprechenden Stellen nachgefragt, doch es hieß immer, die Ermittlungen dauerten noch an. „Komplexe Sachverhalte brauchen Zeit“, hatte Dieter Klippel, Stationsleiter der Wasserschutzpolizei Frankfurt, gesagt. „Wir wissen auch nicht, warum die Wasserschutzpolizei so lange braucht“, sagt Ursula Luh, Pressesprecherin des Kreises Offenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare