Schwalbach

Brandattacke auf Bürgerhaus Schwalbach

  • schließen

Mehrere Zehntausend Euro Schaden durch Randale am Marktplatz. Das Auto der Bürgermeisterin wurde demoliert.

Deutlich mehr Polizisten als üblich werden bis auf weiteres abends und nachts rund um den Schwalbacher Marktplatz im Einsatz sein. Der Grund sind Randalierer, die sich in der Nacht zum Mittwoch am Limeszentrum austobten. Ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro ist dabei nach Angaben der Polizei entstanden.

Gegen ein Uhr schlugen Unbekannte ein Fenster des Bürgerhauses ein und warfen einen Brandbeschleuniger ins Innere des Gebäudes. Durch die Sprinkleranlage wurde das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Wenige Minuten später meldeten Anwohner brennende Mülltonnen im Ostring, in der Badener Straße, der Frankenallee, der Pommernstraße und der Württemberger Straße. In der Frankenstraße griffen die Flammen auf ein Einfamilienhaus über, dessen Bewohner für die Zeit der Löscharbeiten das Gebäude verlassen mussten. Im Wiesenring wurden die Heckscheibe eines Autos und ein Fenster am Haus eines Polizeibeamten mit Steinen eingeworfen.

Täter flüchten unerkannt

Bereits am Dienstagabend war am Dienstfahrzeug von Bürgermeisterin Christiane Augsburger (SPD) in der Wilhelm-Leuschner-Straße ein Außenspiegel abgetreten, der Lack zerkratzt und eine Scheibe eingeschlagen worden. Die Täter konnten unerkannt flüchten

Aus dem gesamten Polizeipräsidium Westhessen seien in der Nacht zum Mittwoch Einsatzkräfte in Schwalbach zusammengezogen worden, um Personenkontrollen durchzuführen, sagte Polizeisprecher Johannes Neumann der FR. Die Ermittlungen habe die im Juli 2017 eingerichtete Ermittlungsgruppe AG Schwalbach übernommen. Aufzeichnungen der Videoschutzanlage, die Anfang des Jahres auf dem Schwalbacher Marktplatz und im Einkaufszentrum in Betrieb gegangen ist, gibt es zu den Vorfällen nicht. Die Taten ereigneten sich praktisch alle „im toten Winkel“ der Kameras, sagte Neumann.

Seit mehr als zwei Jahren kommt es immer wieder zu schweren Randalen rund um den Schwalbacher Marktplatz. Schaufensterscheiben wurden eingeworfen, Mülltonnen und Autos in Brand gesetzt, Polizisten mit Steinen attackiert. Im Juli 2017 flog ein Molotowcocktail auf ein Polizeifahrzeug. Das Areal im Schatten des Hochhauskomplexes Bunter Riese wurde zum Kriminalitätsschwerpunkt. Polizei und Stadt schnürten ein „Sicherheitspaket“. Ein tagsüber durch Schwalbach patroullierender Schutzmann sowie die Videoschutzanlage sollten Kriminelle fernhalten. In den letzten Monaten war das auch gelungen. Seit November 2018 hatte es keine Randale mehr rund um den Marktplatz gegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare