+
Der Schatten eines Polizisten fällt auf ein Polizeiauto.

Kassel

Lkw auf A49 in Brand geraten: Ersthelfer befreit Fahrer

Vermutlich durch einen Reifenplatzer kommt es auf der A49 zu einem folgenschweren Unfall. Die Autobahn wird für Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Ein mit Zuckerrüben beladener Lkw ist auf der A49 zwischen Baunatal-Süd und Edermünde (Schwalm-Eder-Kreis) in Brand geraten und hat damit eine Vollsperrung der Autobahn ausgelöst. Der 29-jährige Fahrer habe durch einen Reifenplatzer die Kontrolle über seinen 40-Tonner verloren, teilte die Polizei Nordhessen am Samstagmorgen mit. Der Lkw kam ins Schleudern, kippte und geriet darauf in Brand. Ein 57 Jahre alter Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte mit seinem Wagen auf den Laster.

Der Lkw-Fahrer konnte sich mit Hilfe eines Ersthelfers aus dem Führerhaus befreien. Er und der Autofahrer blieben unverletzt. Die Autobahn war bis kurz nach 4.00 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 130 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare